Ehrenzeichen in Gold

Bouillon und Broemme zeichnen ehemaligen Landesbrandinspekteur Becker aus

SAARBRÜCKEN Bernd Becker, ehemaliger saarländischer Landesbrandinspekteur und Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Saarland, wurde im Rahmen einer Feierstunde von Innenminister Klaus Bouillon und Ehrenpräsident Albrecht Broemme mit dem Ehrenzeichen in Gold des Technischen Hilfswerks (THW) ausgezeichnet.

„Bernd Becker hat sich in der Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und THW Verdienste in ganz besonderem Maße erworben“, würdigte Innenminister Klaus Bouillon den Geehrten. Von 2002 an war Becker als Landesbrandinspekteur 13 Jahre lang Berater von fünf Innenministern. Schwerpunkte seiner Arbeit waren insbesondere die Schaffung eines einheitlichen Gesetzes für den Brandschutz, die Technische Hilfe und den Katastrophenschutz (SBKG) sowie ein Arbeitskreis „Hilfsorganisationen im Saarland“. Bei der Entstehung des SBKG setzte sich Bernd Becker für die Aufnahme des THW in die Gesetzesausführungen ein.

„Von diesem Geist der grenzenlosen Zusammenarbeit unter den Einsatz- und Hilfsorganisationen war das THW in außerordentlichem Maße betroffen“, sagte Bouillon. THW-Ehrenpräsident Albrecht Broemme, welcher bis Ende 2019 die Funktion des Präsidenten der Bundesanstalt THW als nachgeordnete Behörde des Bundesinnenministeriums innehatte und Becker bereits seit seiner Funktion als Landesbranddirektor und Leiter der Berliner Feuerwehr (bis 2006) kennt, würdigte insbesondere „die Offenheit und Verlässlichkeit, das Miteinander und Vertrauen“ in der Partnerschaft zwischen Feuerwehr und THW. „Bernd Becker hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Sicherheitsarchitektur im Saarland mit der guten Vernetzung des THW in die örtliche Gefahrenabwehr bestmöglich gewährleistet ist. Diese gute Vernetzung hat bundesweit Beachtung gefunden“, sagte Albrecht Broemme.

Dem Landesbrandinspekteur a.D. war es neben den Rahmenbedingungen ein besonderes Anliegen, mit gutem Beispiel voran zu gehen. Er zeigte auf, dass das THW ein leistungsstarker Partner für die Feuerwehren ist. Broemme: „Seinem Tun ist es zu verdanken, dass über die Kreisebene hin zu den gemeindlichen Ebenen das Miteinander und das Partnerschaftliche zwischen Feuerwehr und THW Einzug gehalten hat. Nur wenige Außenstehende haben die ­Entwicklung des Technischen Hilfswerk im Saarland so ­positiv beeinflusst wie Bernd Becker. Er ist ein wichtiger ­Botschafter für unsere Organisation. Aus diesem Grund sind wir ihm zu Dank und An­erkennung verpflichtet.“

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de