Dudweiler Kinderprinzenpaar wird vorgestellt

Heimat- und Kulturverein Dudweiler-Nord ist in diesem Jahr am Zug

DUDWEILER Der Heimat- und Kulturverein Dudweiler-Nord darf zur Fastnachtssession 2019/2020 das Dudweiler Kinderprinzenpaar stellen.

Eine besondere Ehre, die auf den Verein nur alle sechs Jahre zukommen kann. Das hat seinen besonderen Grund darin, dass sich in Dudweiler sechs fastnachtstreibende Vereine darum reißen, ein Kinderprinzenpaar zu stellen und diese Vereine übereingekommen sind, dass das nur dann ohne großes Gerangel erfolgreich ist, wenn die Vereine reihum das Kinderprinzenpaar stellen.

Nach sechs Jahren Wartezeit ist das natürlich für jeden der Vereine jeweils ein besonders großes Ereignis.

So hat der HKV nach langer Suche und akribischer Auswahl sicher würdige Nachfolger für das aktuell noch amtierende Kinderprinzenpaar gefunden, das der Verein am Sonntag, dem 20. Oktober, um 15 Uhr im Clubhaus des Heimat- und Kulturvereins Dudweiler-Nord im Rehbachpfad 9 seinem zukünftigen närrischen Volk und natürlich der Presse vorstellen will. Vorgestellt wird Jonas Spaniol. „Ei jo“ hat er auf die Frage geantwortet, ob er sich vorstellen könne, in der anstehenden Session Dudweiler Kinderprinz zu werden.

Die Antwort auf diese Frage fiel ihm schon deshalb nicht schwer, weil der sonst an Raumfahrt, Planeten und Chemie interessierte junge Mann in seinen zehn Lebensjahren bereits reichlich Erfahrung in der Dudweiler Fastnacht gesammelt hat. So hat er auch schon in der letzten Session die Kinder- und Jugendkappensitzung des Heimat- und Kulturvereins als Sitzungspräsident geleitet. Aktuell übt er fleißig und mit viel Spaß mit seiner zukünftigen Prinzessin einen Prinzentanz ein. Was ein richtiger Dudweiler Fastnachtsprinz werden will, braucht nämlich selbstverständlich auch eine ebenbürtige Prinzessin. Der HKV hat eine Prinzessin ausgemacht, und was für eine! Lea-Sophie Federkeil heißt sie und ist sicher auch als Schwester von vier Brüdern im Umgang mit „Prinzen“ geübt. Das offene, freundliche zwölfjährige Mädchen mit dem kecken Lächeln im Gesicht gibt als Hobby Tanzen, Tanzen, Tanzen an und übt ihr Hobby als Tanzmariechen und in der Juniorengarde des HKV aus, eine Traumbesetzung.

Der HKV freut sich auf viele Besucher in seinem Clubhaus am 20. Oktober. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de