DRK sucht Bufdis

Viele Einsatzstellen / Wartezeit überbrücken

ST. INGBERT Für den Jahrgang 2018/2019 ist im DRK-Landesverband Saarland noch eine Vielzahl von Plätzen für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren im Freiwilligendienst frei. Für Geflüchtete der gleichen Altersgruppe, wird ein FSJ im Rahmen des Projektes KOMPASS angeboten.

Während dem Freiwilligendienst können sich die Teilnehmenden in sozialen Einrichtungen engagieren, ihren Weg finden und gleichzeitig die Wartezeit auf einen Ausbildungsplatz oder einen Studienplatz sinnvoll nutzen.

Einsatzstellen stehen in Krankenhäusern, in Reha-Kliniken, im Fahrdienst für Behinderte und in der Betreuung von Kindern mit Behinderung zur Verfügung. Auch im Rettungsdienst/Krankentransport gibt es noch einige freie Stellen. Nach der Ausbildung zum Rettungshelfer unterstützen die Teilnehmenden das Fachpersonal bei täglichen Einsätzen. Für ein FSJ/BFD im Rettungsdienst und im Fahrdienst ist der Führerschein erforderlich. Wichtig zu wissen: Die Teilnehmer werden pädagogisch begleitet, sind sozialversichert und erhalten ein angemessenes Taschengeld und Jahresurlaub.

Gleichzeitig wird der Freiwilligendienst für viele Studien- und Ausbildungsgänge im sozialen Bereich als Vorpraktikum anerkannt. Ist ein FSJ/BFD im Lebenslauf erwähnt, wird dies als Zeichen für soziale Kompetenz gewertet.

Bewerbungen an: DRK-Landesverband Saarland, Wilhelm-Heinrich-Straße 9, 66117 Saarbrücken, E-Mail freiwilligendienste@lv-saarland.drk.de, Tel. (0681) 5004-235.

Informationen zum Freiwilligendienst unter www.facebook.com/fsjlvsaar/. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de