DRK bietet Corona-Hilfe an

Für ältere und unter Quarantäne stehende Menschen

SÜDWESTPFALZ Gemeinsam mit der Heinrich-Kimmle-Stiftung bietet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) eine Corona-Hilfe an. Damit will man unter Quarantäne stehenden Patienten sowie älteren Menschen helfen, die ihre vier Wände nicht mehr verlassen können.

Mitarbeiter des DRK versorgen Menschen, die Unterstützung benötigen, mit Lebensmitteln, Getränken oder Hygieneartikeln. Die Bestellungen werden beim DRK koordiniert. Tel.(06332) 9713-20; Fax (0332) 9713-16. Online-Bestellungen: www.drk-dienstmann.de. In den nächsten Tagen werden auch Bestelllisten verteilt. Jeder, der im Einzugsgebiet des Kreisverbandes lebt, soll das Angebot nutzen können. Die Liefergebühr beträgt 5 Euro.

Die Mitarbeiter des DRK stellen die Tüten mit den bestellten Artikeln vor der Haustür ab. Die Kunden sollten den Geldbetrag am besten in einen Briefumschlag stecken und überreichen.

Auf der fast dreiseitigen Liste stehen wenige Markennamen, sondern lediglich Lebensmittel wie Nudeln, Öl, Mehl oder Marmelade. Unterteilt sind die über 100 Artikel in allgemeine Lebensmittel, Backwaren, Obst und Gemüse, Frischwaren (Milchprodukte), Konserven, Getränke, Körperhygiene, Reinigungsartikel und Tiernahrung.

Neben dem Lieferservice wird auch eine Helfer-Börse eingerichtet. Da können sich zum einen Menschen melden, die anderen helfen wollen. Etwa mit dem Hund Gassi gehen, oder Menschen die weitere Hilfe benötigen. Über die Info-Hotline (06332) 9713-20 oder per E-Mail: coronahilfe@kv-swp.drk.de geben DRK-Mitarbeiter weitere Auskünfte. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de