Drei spannende Jahre in der Kreisverwaltung

Landrat begrüßt neue Auszubildende und überreicht Abschlusszeugnisse

HOMBURG Eine verlässliche Perspektive für ihre berufliche Zukunft – das wünschen sich sicher alle jungen Menschen, die zum 1. August in das neue Ausbildungsjahr gestartet sind. Diese Perspektive kann die Kreisverwaltung ihren Auszubildenden mit der klassischen dualen Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bieten.

Anna-Lea Feß und Manuel Niebergall haben sich nach ihrem Schulabschluss für diesen Weg entschieden und es liegen nun drei spannende Jahre in der Verwaltung des Saarpfalz-Kreises vor ihnen.

Am Begrüßungstag erhielten die beiden Schützenhilfe von den aktuellen Absolventen. Da die Gesundheitslage auch die Abschlussfeier an der saarländischen Verwaltungsschule vereitelt hatte, übernahm Landrat Dr. Theophil Gallo gerne die Aufgabe, die Zeugnisse zu überreichen. „Ich beglückwünsche sie zu ihren tollen Ergebnissen. Ich bin stolz darauf, dass unsere Prüflinge stets zu überzeugen wissen. Das stellt gleichzeitig unsere gute betriebliche Ausbildungsqualität unter Beweis. Wir sind auf fleißige und kompetente Nachwuchskräfte angewiesen. Umso besser, wenn sie aus dem eigenen Haus kommen“, wandte sich der Landrat an den Abschlussjahrgang.

Was Nils Barbarics, Barbara Becker, Stefanie Müller (Verwaltungsfachangestellte) und David Geier (Fachinformatiker) natürlich längst wussten: Sie werden alle in ein Arbeitsverhältnis übernommen. Sicher ein motivierendes Signal in Richtung der Neuankömmlinge, die nun die Verwaltungsstrukturen mit all ihren Facetten kennen lernen werden.

„Sie haben sich für einen krisenfesten Beruf entschieden, dessen Ausbildung sicher sehr abwechslungsreich sein wird. Finden sie in den kommenden drei Jahren heraus, in welchen Bereichen der Verwaltung ihre Stärken liegen und bauen sie sie aus. Dazu bieten sich viele Möglichkeiten. Sie haben hier ein verlässliches Team um sich, das sie jederzeit bei Fragen ansprechen können und da schließe ich meine Person nicht aus“, hieß der Landrat Anna-Lea Feß und Manuel Niebergall herzlich willkommen. Ein Präsent für alle gab es schließlich mit einer der „fairen Computermäuse“ aus dem Nachhaltigkeitsprojekt der Gemeinschaftsschule Limbach.

An der feierlichen Begrüßungsstunde mit Zeugnisübergabe nahmen auch Andreas Motsch (Geschäftsbereichsleiter Zentrale Steuerung), Silke Herges (Personalratsvorsitzende), Nadeschda Schmidt (stellvertretende Frauenbeauftragte), Tatjana Rauhof (stellvertretende Fachbereichsleiterin Personal), Anja Rachel (Fachbereich Personal), Nils Barbarics zusätzlich in seiner Funktion als Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) und Michael Klein (stellvertretender Vorsitzender der JAV) teil. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de