Drei Siege zum Saisonstart

Die Jugendlichen des LC Rehlingen sind in erstaunlicher Frühform

REHLINGEN Mit einem offenen Sportfest in Saarbrücken hat der SLB die Hallensaison eröffnet. Eine Reihe von Vereinen aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Frankreich verstärkte das Niveau der Veranstaltung und begrenzte die Zahl saarländischer Erfolge.

Einige Bestleistungen

Die Rehlinger Jugendlichen und Aktiven erzielten drei Siege und einige Bestleistungen. In der Frauenkategorie erfüllte Lisa Maihöfer über 60 Meter Hürden mit 8,74 Sekunden die Qualifikation für die Deutschen Hallenmeisterschaften.

Bei den Männern musste sich Mark Laval, der in die Aktivenklasse aufgestiegen ist, mit der Männerkugel (7,26 kg) auseinandersetzen. Die 12,71 Meter stellen eine erste Bestmarke dar.

Sein Disziplinkollege Timo Spath rückte von der Klasse U18 in die U20 vor und verbesserte seine 6-Kilo-Bestleistung auf 13,35 Meter.

Hammerwerfer Konstantin Moll überzeugte bei der U20 mit einem 60-Meter-Sprint in 7,25 Sekunden und Platz 2. Moritz Klein näherte sich über 200 Meter seine Bestmarke und wurde in 23,38 Sekunden ebenfalls Zweiter.

Drei Qualis in einem Lauf

Ein überragendes Bild boten die 1500-Meter-Läuferinen der weiblichen U20. Die vier Rehlingerinnen belegten nicht nur die ersten vier Plätze, sondern unterboten ausnahmslos ihre persönlichen Bestleistungen.

Allen voran die Neu-Rehlingerin Katrin Marx mit einer auch national bemerkenswerten Zeit von 4:36,31 Minuten. Ihre Zwillingsschwester Miriam und Katharina Welker erfüllten als Zweite und Dritte auch die Norm für die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen. In der Klasse der weiblichen U18 freute sich Lilly Gerhard über ihre Kugelstoß-Leistung von 13,32 Metern. Über 60 Meter Hürden wurde sie in 9,60 Sekunden Zweite. Über 1.500 Meter kamen die W15-Läuferin Hannah Rödel (4:53,97 Minuten) auf den 2. und Hannah Seel (4:54,47 Minuten) auf den 3. Platz. Auch diese beiden erfüllten die Zulassungsnorm für Sindelfingen. Die beste Platzierung bei den U16 erreichte Jan Flesch als Dritter über 60 Meter Hürden.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de