Drehscheibe für Nachbarschaftshilfe

SAARBRÜCKEN Die AWO Saarland hat einen Aufruf zur Nachbarschaftshilfe gestartet und will Hilfswillige und Bedürftige – vor allem ältere Menschen, die allein wohnen – zusammenbringen. Gedacht ist beispielsweise an die Erledigung von Einkäufen, Besorgung von Medikamenten, Pakete abholen und Briefe wegbringen oder „bei einem Plauderstündchen am Telefon einfach mal miteinander sprechen und lachen“.

„Gerade die älteren Menschen, die normalerweise in unsere Begegnungsstätten kommen, gehören zur Corona-Risikogruppe. Für sie stellen der Wegfall von sozialen Kontakten und die Angst vor Ansteckung ein großes Risiko dar. Wir wollen diesen Menschen helfen und brauchen dazu die Unterstützung hilfsbereiter Menschen“, erklärt AWO-

Landesvorsitzender Marcel Dubois. Die Anmeldungen werden an die Kreis- und Ortsvereine zur lokalen Organisation weitergeben, die sich um eine „sichere und vertrauensvolle Kontaktaufnahme zwischen Hilfebedürftigen und Hilfswilligen“ kümmern.

Interessierte können sich gerne bei der AWO unter der Telefonnummer (0157) 85 04 86 67 melden, per E-Mail unter

nothilfe@awo-saarland.de.

Hilfswillige melden sich bitte unter www.awo-nothilfe.de an.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de