Doppelausstellung in Saarbrücken

Gruppe „anders ist anders“ zeigt Werke im „welt:raum“ und im ev. Krankenhaus

SAARBRÜCKEN Die Gruppe „anders ist anders“ hat im letzten dreiviertel Jahr vier Ausstellungen mit wechselnden Gästen realisiert. Zu den drei Künstler gesellt sich diesmal Isra Al Sayed. Sie ist Mutter von zwei Töchtern und verheiratet. Alle vier Künstler wohnen im Saarland. Die Gruppe hat zwei Ausstellungstermine gebucht, die nahezu parallel liegen.

Der erste findet im „welt:raum“ statt und findet vom 13. August bis 13. September. Der „welt:raum“ ist ein katholischer Kirchenladen am St. Johanner Markt 23. Die andere Ausstellung findet im Casino des evangelischen Krankenhauses statt. Diese steht unter der Leitung von Mortada Ahmad.

Die Ausstellung im „welt:raum“ (mit Sonia Sef Aldin und Konrad Schäfer) ist dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr zu sehen. Die Ausstellungsfeier findet am 4. September um 18 Uhr statt.

Die Ausstellung im Casino des Evangelischen Krankenhaus, (mit Isra Al Sayed und Sultan Ghazal) ist monatsg bis freitags von 8.30 bis 17 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr zu besichtigen. Die Vernissage findet am 23. August um 17.30 Uhr statt.

Sultan Ghazal

Sultan Ghazal, der nicht nur großformatige Bilder von Frauen in Abendkleidern anbietet, steht bereit, Porträts in Kohle und Pastell zu zeichnen.Er ist ein Profi. Er arbeitete u .a. in der Filmbranche und war dort wegen seiner Skizzen beim Animieren von Cartoons gefragt.

Sonia Sef Aldin

Sonia Sef Aldin, die das Saarland ebenso zu lieben scheint, wie ihre Heimat, erfreut jeden Betrachter, in dem sie das Saarland und die anderen deutschen Landschaften in schönste Farben hüllt und die Kraft ihres Aufbruchs deutlich zu spüren ist.

Isra Al Sayed

Isra Al Sayed tendiert zu größeren Formaten und experimentiert mit unterschiedlichen Maltechniken. Hierbei bleibt sie überwiegend im Abstrakten und trägt die Farbe gerne im rhythmischen Ductus auf.

Konrad Schäfer

Konrad Schäfer, der sich trotzig in psychische Konflikte stürzt, löst diese beim detektivischen Enttarnen von Formen und Gestalten, in der sich immer weiter aufbauenden bildnerischen Darstellung. A

lle vier Künstler laden zu der Vernissage am Freitag dem 23. August ins evangelische Krankenhaus ein. Am Mittwoch dem 4. September, fällt eine zweite Feier im „welt:raum“ mit dem monatlichen Treffen des Künstlerstammtisch kuunku.JIMDO.com zusammen. Diese Ausstellungsfeier beginnt um 18 Uhr. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de