Dillinger im Tigerenten Club

Schule am Römerkastell tritt gegen Gymnasiasten aus Baden-Württemberg an

DILLINGEN Das Engagement von 140000 Kindern und Jugendlichen fürs Jugendrotkreuz ist Thema im „Tigerenten Club“. Die Sendung wird am Sonntag, 1. März, um 7.05 Uhr ausgestrahlt (Wiederholung im KiKA am Samstag, 7. März, 10.45 Uhr). Mit dabei sind Schüler der Dillinger Schule am Römerkastell.

MIt Gymnasiasten aus Oberkochen wetteifern sie um den Pokal.

Im „Tigerenten Club“ zeigen die Kinder den Moderatoren Muschda Sherzada und Johannes Zenglein Erste-Hilfe-Übungen bei einem Fahrradunfall. Die Jugendrotkreuz-Gruppe Stuttgart-Degerloch stellt knifflige Quizfragen.

JRK-Bundesleiterin Gina Penz bringt einen Notfallkoffer ins „Tigerenten Club“-Studio mit, denn Erste-Hilfe-Übungen gehören zu den Basics der JRK-Gruppen. Gina zeigt, wie die Erstversorgung bei einem Fahrradunfalls aussieht und stellt zwei Unfälle nach, die in jeder Schule passieren könnten.

Die Schulsanitäter der Schülerteams von Tigerenten und Fröschen können zeigen, wie sie in Notsituationen alles im Griff haben. Der „Tigerenten Club“ ist eine Produktion des Südwestrundfunks für Das Erste und KiKA. Seit mehr als 20 Jahren steht das Format für Action, Spaß und kunterbunte Themen. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de