Dillinger besuchen ihr Patenboot

Marinekameradschaft absolviert umfangreiches Besichtigungsprogramm in Kiel

DILLINGEN Mitglieder der Dillinger Marinekameradschaft haben ihrem Patenschiff, dem Minenjagdboot Dillingen in Kiel einen Besuch abgestattet.

Vorsitzender Bruno Feis wurde vom Beigeordneten der Stadt Dillingen Günter Mittermüller und Stadträten begleitet. Die Saarländer waren einer Einladung des Kommandanten KaLeu Frank Heider gefolgt.

Nach dem herzlichen Empfang durch den Kommandanten und Besatzungsmitgliedern im Hauptbahnhof Kiel ging es anschließend zur offiziellen Begrüßung an Bord.

Wehmütig erlebten die Dillinger hier die Verabschiedung unseres alten Freundes Hauptbootsmann Jan Petersen mit.

Nach dem „Einlaufbier“ wurden die Unterkünfte bezogen, das Lokal „Pinasse“ besucht und die Kameradschaft sowie die Freundschaft zum Kommandanten, Offizieren und Mannschaft vertieft.

Beim Besuch des Marineehrenmales in Laboe wurden von KaLeu Frank Heider, dem Vorsitzenden Feis zum Gedenken an verstorbene Kameraden der MK, in der Ehrenhalle ein Kranz niedergelegt.

Dies war ein bewegender Augenblick. Beim Abspielen der Melodie „Ich hatte einen Kameraden“ hatte manch einer feuchte Augen.

Nach einem guten Mittagessen wurde dann die Stadt Kiel besucht. Mit dem Dillinger Abend, bei Krustenbraten und Getränken an Bord ging der zweite Besuchstag zu Ende.

Nach dem guten Frühstück ging es mit einer Pinasse in die Kieler Förde, vorbei am U-Boot Ehrenmal bis in den Hafen von Laboe. Danach ging es zurück in den Marinehafen. Bei der Verabschiedung bedankten sich die Dillinger für Organisation und Betreuung. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de