Digitalpakt Schule umsetzen, aber wie?

Fachmesse für Schulen und Schulträger findet im big Eppel statt

EPPELBORN Derzeit sind alle Kommunen und Schulen dabei die Umsetzung des Digitalpaktes Schulen im Saarland vorzubereiten.

Mit dem DigitalPakt Schule wollen Bund und Länder die Leistungsfähigkeit der digitalen Bildungsinfrastruktur an Schulen stärken und so Grundlagen zum Erwerb von digitalen Kompetenzen an Schulen nachhaltig verbessern.

Insgesamt fünf Milliarden Euro stellt der Bund dafür in den kommenden Jahren zur Verfügung, von denen etwa 60 Millionen Euro ins Saarland fließen. Wie werden diese Mittel nun am besten verwendet? Welche digitalen Möglichkeiten bieten die Hersteller?

Die Gemeinde Eppelborn hat hierzu in Kooperation mit der in Eppelborn ansässigen Firma Krämer IT GmbH und dem Bildungsministerium die Initiative ergriffen und wichtige Dienstleister aus dem IT-Bereich gewonnen, die als Aussteller an der Messe am Dienstag, 21. Januar von 8 bis 16 Uhr im big Eppel – Kultur & Kongress teilnehmen.

Die offizielle Eröffnung der Veranstaltung werden Dr. Kathrin Andres, Leiterin der Abteilung B, Bildungspolitische Grundsatz- und Querschnittsangelegenheiten im Bildungsministerium sowie Eppelborns Bürgermeister Dr. Andreas Feld vornehmen.

Danach schließen sich interessante Fachvorträge und eine Ausstellungsmesse im großen Saal des big Eppel an.

Eingeladen sind alle Kommunen als Schulträger, sowie die Schulleitungen und Lehrer aller Schulen im Saarland.

Weitere Informationen mit Ausstellerverzeichnis, Programmablauf und der Möglichkeit zur Anmeldung sind auf der Seite www.bigeppel.de/digitalpakt zu finden.

Die Möglichkeit zur Anmeldung besteht noch bis Freitag, 17. Januar.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de