Die spätromanische Pfalz

KEB-Tagesfahrt nach Eußerthal, Otterberg, Enkenbach

HOMBURG Die KEB Saarpfalz lädt am Samstag, 22. August, zur Tagesfahrt: „Die spätromanische Pfalz: Eußerthal, Otterberg, Enkenbach“ ein. Die Leitung hat der Kunsthistoriker Dr. Bernhard Wehlen.

Die Fahrt führt zunächst zur ehemaligen Zisterzienserklosterkirche von Eußerthal bei Annweiler. Die Kirche (um 1220 begonnen, 1262 geweiht) ist eine dreischiffige kreuzförmige Pfeilerbasilika; der Grundriss ist noch romanisch, die Kreuzgewölbe schon frühgotisch. Wie alle Zisterzienserkirchen hat die Kirche statt Türmen nur einen Dachreiter und weist auch keine farbige Ausgestaltung auf. Eine Ähnlichkeit mit der (wesentlich größeren) Abteikirche Otterberg ist unverkennbar. Die Alsterweiler Mariä-Schmerzen-Kapelle beherbergt einen herrlichen Flügelaltar aus der Zeit um 1445.

Das kostbare oberrheinische Werk lässt sich u.a. mit den Gemälden vergleichen, die Jost Haller gegen 1450 für die Saarbrücker Deutschherrenkapelle fertigte.

Die monumentale ehemalige Zisterzienserabteikirche Otterberg wurde 1254 geweiht. In der Reformation wurde auch diese Abtei aufgehoben, die Kirche im 18. Jahrhundert durch eine Trennwand geteilt. Seit deren Entfernung Ende der 1970er Jahre im Zuge einer grundlegenden Restaurierung ist der grandiose Raumeindruck wieder hergestellt. Den Abschluss bildet ein „erlesenes Kunstwerk, als Juwel unter den Kirchen unserer Heimat“ (Bischof Friedrich Wetter), die ehemalige Prämonstratenserabtei St. Norbert in Enkenbach aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Sie ist eine der wenigen erhaltenen frühen Prämonstratenserordenskirchen in Deutschland und zählt zu den kunstgeschichtlich interessantesten Baudenkmälern der Pfalz. Die Anlage ist spätromanisch, das Innere der Frühgotik nahestehend. Das Westportal ist eines der schönsten und besterhaltenen romanischen Portale der deutschen Baukunst.

Zustiegsmöglichkeiten sind in Saarbrücken, St. Ingbert und Homburg. Wie bei allen Fahrten gehört ein gemeinsames Mittagessen zum Programm. Die Kosten für die Tagesfahrt betragen 86 Euro (inklusive Fahrt, Eintritte, Führungen, Mittagessen). Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen: 46 Euro. Ein Mund-Nasen-Schutz ist erforderlich für ein Ein- und Ausstieg aus dem Bus; am Sitzplatz kann er abgenommen werden. Anmeldungen bei der KEB, Tel. (06894) 96305 16, E-Mail kebsaarpfalz@aol.com. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de