Die Schullaufbahn entscheiden

Anmeldungen an der Integrierten Gesamtschule Hermeskeil starten am 31. Januar

HERMESKEIL Für die Schüler der vierten Klassen sowie deren Eltern stellt sich mit dem Erhalt der Halbjahreszeugnisse die Frage der Schulwahl am Standort Hermeskeil. Als Schule für „alle“ Kinder der Region ist die Integrierte Gesamtschule Hermeskeil eine Option für eben „alle“ Schüler, können hier doch alle schulischen Abschlüsse erworben werden: Berufsreife, Qualifizierter Sekundarabschluss I (mittlere Reife), Fachabitur und Abitur.

Entscheidung zur Laufbahn ohne Schulwechsel

„An der IGS Hermeskeil wird also kein Schulwechsel notwendig, wenn sich die Entscheidung zur Schullaufbahn ändert“, so Schulleiter Dr. Christian Schmidt.

Grundlage für die Offenheit und die deutlich spätere Festlegung auf eine schulische Laufbahn ist das nach Neigungen und Leistungen differenzierte System der Orientierungs- und Mittelstufe.

Neigungen, etwa solche im künstlerischen, sportlichen oder sprachlichen Bereich, können ab der sechsten Klasse in den Wahlpflichtfächern belegt werden, die dann den Charakter und den Stellenwert eines Hauptfaches haben: Leben mit Kunst, Leben in Bewegung und Gesundheit, Leben mit der Wirtschaft, Leben in der digitalen Welt, Leben in der Ökologie und Französisch für ein Leben in der Grenzregion stehen hier zur Auswahl.

Alle diese Bereiche können bis in die späte Schullaufbahn beibehalten werden, da in der Oberstufe etwa die Fächer Sport oder Bildende Kunst auch als Leistungskurs gewählt werden können.

Nach Leistungen wird ab der siebten Klasse in Deutsch, Mathematik und Englisch differenziert, ab der achten Klasse in Französisch und ab der neunten Klasse in den Naturwissenschaften, und zwar jeweils nur fachbezogen: der gute Mathematiker kann also in Mathe auf einem erhöhten Niveau unterrichtet werden, während er in den Fremdsprachen im mittleren Niveau lernt.

Eine Bildung von abschlussbezogenen Klassen, beispielsweise eine „Realschulklasse“, findet nicht statt. Gute Schüler lernen also in mehreren oder allen differenzierten Fächern in relativ gleichmäßig guten und kleinen Lerngruppen und werden dort gefordert; leistungsschwächere Schüler arbeiten ebenso in Gruppen, in denen die Mitschüler ein vergleichbares Leistungsvermögen haben, und werden dort gefördert.

Diese differenzierte und individuelle Sichtweise auf die Schüler bildet sich auch in der Berufsorientierung ab.

Auch sie ist Schwerpunkt und Kennzeichen der Schule, beginnend mit einem dreitägigen Praktikum in Klasse 8 für diejenigen, die die Berufsreife anstreben, weiteren Praktika in den Klassen 9 und 11, der Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur, dem Berufswahlunterricht, der Teilnahme an Wettbewerben der Innungen, dem Tag der Berufs- und Studienorientierung und mehr. Damit werden dem Berufsreifeschüler genauso berufliche Perspektiven vermittelt, wie demjenigen, der in der Oberstufe ist und einen akademischen Berufswunsch hat.

Anmeldetermine für die jetzigen Viertklässler

Anmeldetermine für die jetzigen Viertklässler (neue fünfte Klassen) an der IGS Hermeskeil sind am Freitag, 31. Januar, von 12.30 bis 14.30 Uhr, am Samstag, 1. Februar, von 9 bis 14 Uhr und am Montag, 3. Februar, von 7.30 bis 18 Uhr. Schüler, die jetzt in der zehnten Klasse an einer anderen Schule sind, können an diesen Terminen auch für die elfte Klasse anmelden.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de