Die Mühlbachschule unterstützt den Kältebus

Fünf Tage lang wurden Lebensmittel und Drogerieartikel gesammelt

SCHIFFWEILER Die Elternvertretung und Schülervertretung der Mühlbachschule in Schiffweiler haben eine Sammelaktion für den Kältebus in Saarbrücken organisiert. Fünf Tage lang wurden in allen Klassensälen Sammelboxen aufgestellt, die in kürzester Zeit mit Dingen des alltäglichen Lebens gefüllt wurden.

Haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel, aber auch Tierfutter wurden gesammelt, um obdachlose Menschen in Saarbrücken zu unterstützen.

Der Kältebus, ein umgebauter ehemaliger Vorfeldbus des Flughafens Frankfurt am Main, ist von Dezember bis Ende März täglich von 21 bis 6 Uhr morgens geöffnet. Obdachlose und Bedürftige können sich dort aufwärmen, ausruhen und bekommen warme Getränke und Mahlzeiten.

Ausschließlich ehrenamtliche Helfer organisieren diese wertvolle Einrichtung und demnach sind sie auf Geld- und Sachspenden angewiesen.

Die Schüler Jonas Meyer und Malte Salm (beide SV), unterstützt durch Claudia Martin und Karen Salm (beide EV) konnten mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Schiffweiler Nord die gesammelten Spenden der Mühlbachschule dem Team des Kältebusses übergeben. Ein Kleinbus mit Anhänger war nötig, um die gefüllten Kisten und Tüten nach Saarbrücken zu transportieren.

Dank des Engagements der Feuerwehrmänner waren die Lebensmittel und Drogerieartikel schnell an Ort und Stelle. Obwohl die Mitglieder der SV und EV nur kurz vor Ort waren, konnten sie sehr viele Eindrücke von der Arbeit im Kältebus mitnehmen und sind davon überzeugt, dass diese Einrichtung viel Unterstützung verdient.

Auf der Facebook Seite des Kältebusses ist ein Beitrag über die rundum gelungene Aktion zu finden.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de