Die Kunst des verbalen Streitens

Warndt-Gymnasium: Ein Regionalsieg und zwei Finalteilnahmen bei Jugend debattiert

GEISLAUTERN Die Warndtgymnasiastin Fiona Bender konnte das Finale des Regionalwettbewerbs für sich entscheiden und nimmt nun am Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ teil. An diesem Tag im Februar war von nachmittäglicher Ruhe am Rotenbühl-Gymnasium wirklich nichts zu spüren. Schüler und Lehrer eilten durch die Gänge, tauschten Meinungen sowie Argumente zu politischen Themen aus und ließen so manche Debatte Revue passieren. Und das war nichts Außergewöhnliches, denn an diesem Tag fand an der Saarbrücker Schule der Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ der gemeinnützigen Hertie-Stiftung statt.

Dabei hatten alle teilnehmenden Schulen ihre besten Schülerredner entsandt, damit sich diese in der Kunst des verbalen Streitens messen und aktuelle Themen einmal von ganz unterschiedlichen Seiten beleuchten. Die von der Hertie-Stiftung gewählten Themen entbehrten ohne Zweifel nicht einer gewissen Brisanz und ließen interessante Debatten erwarten. So beschäftigten sich die Schüler der Sekundarstufe I beispielsweise mit dem Thema der Elektromobilität im öffentlichen Nahverkehr und gingen der Frage nach, ob auch Nicht-Pädagogen in der Schule unterrichten sollen.

Die Debattanten aus der Sekundarstufe II setzten sich mit dem Schutz der Biodiversität, mit der Arbeit im Gemeinderat und mit der Ausstrahlung nicht-synchronisierter Filme im deutschen Fernsehen auseinander. Nach den kontrovers geführten Debatten der Vorrunde konnte sich nun die Erfolgsquote der Geislauterner durchaus sehen lassen: Sowohl in der Sekundarstufe I als auch in der Sekundarstufe II stellte das Warndt-Gymnasium mit Dennis Müller, Fiona Bender (beide Klassenstufe 11) sowie mit Sarah Kiel (Klassenstufe 8) insgesamt drei Teilnehmer im Regionalfinale. Dort hatte Fiona dann die Nase vorn und konnte die Finaldebatten mit soliden Argumenten für sich entscheiden. Und auch die Leistungen von Dennis und Sarah sind durchaus respektabel, denn beide belegten leider nur einen etwas unglücklichen vierten Platz. Die strahlende Siegerin Fiona hat sich nun nicht nur für den Landeswettbewerb qualifiziert, der auf dem kurz vor den Osterferien auf Saarbrücker Halberg stattfindet. Auch hat sich die Teilnahme am Siegerseminar gewonnen und kann sich nun über eine ideale Vorbereitung freuen. „Jugend debattiert“ – Regionalkoordinatorin Christine Löffler würdigte abschließend die erfolgreiche Teilnahme aller Warndt-Gymnasiasten: „Der Wettbewerb Jugend debattiert vermittelt euch Schlüsselkompetenzen für euer gesamtes weiteres Leben. Ich bin stolz, dass ihr bei einem solch anspruchsvollen Wettbewerb teilnehmt und so gut abschneidet!“ red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de