Die Konzert-Sensation 2020

Udo Lindenberg kommt am 27. Juni auf seiner „Tour 2020“ nach Lebach

LEBACH Udo Lindenberg kommt nach Lebach – bei dieser Nachricht haben viele Fans zunächst eine Fake-News vermutet. Doch es stimmt tatsächlich! Neben Kiel, Berlin, Dresden, Mönchengladbach, Freiburg, Stuttgart und München kommt Udo Lindenberg bei seiner Tour 2020 auch ins Saarland. Aber nicht etwa in die Landeshauptstadt nach Saarbrücken, sondern nach Lebach. Im Lebacher Rathaus fand jetzt eine Pressekonferenz statt, die von Eberhard Schilling vom Medienpartner SR3 moderiert wurde.

Ein einzigartiges Festivalgelände entsteht

Möglich wurde dies nur, weil in Lebach derzeit ein einzigartiges Festivalgelände entsteht, auf dem im September auch das erste „Zeltfestival Saar“ veranstaltet wird.

Die Rennwiese „La Motte“ wird zur Event-Location. „Das Gelände ist richtig geil“, schwärmen Guido Geiger und Tom Schwarz, Geschäftsführer der „Alm Event Gastro GmbH“, die Udo Lindenberg gemeinsam mit der Stadt Lebach ins Saarland geholt haben.

Geiger erzählt, wie der Kontakt zur Rocklegende entstanden ist. „Das lief typisch saarländisch. Auf einer Geburtstagsparty ergab sich das Gespräch mit einem guten Bekannten von Udo Lindenberg aus Hamburg. Er sagte zu, mal mit Udo Lindenberg zu reden. Es folgten intensive Gespräche mit dem Tourneeveranstalter Roland Temme, Verhandlungen und ein Ortstermin in Lebach.

„Udo Lindenberg hat seit 28 Jahren kein Konzert mehr im Saarland gespielt. Er wäre auch nie hierhergekommen, wenn es diese Location nicht geben würde.“ Zu diesem Zeitpunkt stand Fachbereichsleiter Roman Werth, begeisterter Open-Air- und Lindenberg-Fan längst im Kontakt zu Guido Geiger.

Denn die Stadt hatte durch eine Kooperation mit der „Alm Events Gastro GmbH“ ein neues Konzept zur „Grünen Woche“ im September gestrickt. „Auch das Zeltfestival Saar würde nicht in Lebach stattfinden, wenn Bürgermeister Klauspeter Brill nicht so hartnäckig gewesen werde“, schmunzelt Geiger. Brill ergänzt: „Natürlich kommt eine Größe wie Udo Lindenberg nicht einfach mal so nach Lebach. Hinter dieser Sensation steckt jede Menge Arbeit und persönliches Engagement.“

Auf der ersten Pressekonferenz zur Konzertsensation am vergangenen Mittwoch im Lebacher Rathaus sprach Tourneemanger Roland Temme der Stadt ein großes Lob aus: „Es ist heutzutage eher ungewöhnlich, dass sich eine Verwaltung so einsetzt. Ich möchte jetzt schon danke sagen, dass wir hier in Lebach spielen dürfen.“

Die Tickets für Lebach haben sich jetzt schon schneller verkauft als in Dresden oder Berlin, bestätigt er. „Das Gelände ist wirklich super gut geeignet.“ Deshalb sieht er auch große Chancen, dass nach Udo Lindenberg weitere Stars hierher kommen werden.

22500 Udo-Lindenberg-Fans werden am 27. Juni 2020 in Lebach erwartet, eine echte Herausforderung für alle Beteiligten. Einen Probelauf in kleinerem Rahmen gibt es von Donnerstag, 5. September bis Montag, 9. September, beim „Zeltfestival Saar“ im Rahmen der Grünen Woche in Lebach, wenn Julia Engelmann, Laith Al-Deen, Sasha, Kerstin Ott und Maite Kelly auf der Rennwiese „La Motte“ in Lebach zu Gast sind.

Bürgermeister Klauspeter Brill: „Mit dem Zeltfestival Saar und dem Udo-Lindenberg-Open-Air 2020 wird Lebach zu einer neuen Musikhochburg im Saarland. Bis zum ,Zeltfestival Saar‘ werden wir die Rennwiese „La Motte“ entsprechend hergerichtet haben, damit sie für die Konzerte die entsprechende Infrastruktur hat.“ Strom, Wasser, Verkehrswegeführung und vieles mehr stehen auf der Agenda.

Zu „Lindenberg“ werden über 2

2

000 Gäste erwartet

Wenn zum Udo-Lindenberg-Open-Air dann über 22000 Gäste in Lebach erwartet werden, muss natürlich noch einiges mehr getan werden. Da auch sehr viele Fans von außerhalb des Saarlandes erwartet werden, gilt es unter anderem auch Übernachtungsmöglichkeiten zu schaffen. „Wenn alles so klappt, wie wir uns das wünschen – und wie es derzeit aussieht, wird die Event-Location ,La Motte‘ noch viele Menschen nach Lebach ziehen.“ Man darf gespannt sein, welcher Act als nächstes folgt…red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de