„Die gelebten Geschichten des Jazz“

Konzert des „New Art Quartet“ im Kulturzentrum

EIDENBORN Nach dem großen Erfolg des ersten Teils vor zwei Jahren, hat das „New Art Quartet“ unter dem Titel „But Beautiful - Träume, Albträume und die Musik von Giganten – die gelebte(n) Geschichte(n) des Jazz“ sein Programm, bei dem Text, gesprochenes Wort und Musik in ungewöhnlicher Form integriert sind, weiter entwickelt.

Zu hören sind musikalische Highlights des Jazz, eingebettet in berührende Texte aus Biografien der Musiker – vorgetragen von einem hochkarätigen Sprecher. Die Protagonisten der Texte werden als konkrete Menschen erfahrbar und zugleich zu beklemmenden Beispielen dafür, wie durch bizarre private und gesellschaftliche Bedingungen der amerikanische Traum von Erfolg und gutem Leben zum gelebten Albtraum wird.

Im „New Art Quartet“ spielen der international bekannte Jazz-Pianist Claus Krisch und der Kontrabassist im Orchester des Saarländischen Staatstheaters Frank Grandjean, sowie Rolf Seel, welcher Schlagzeuger diverser Jazz-Formationen von Solo bis Bigband ist und Jürgen Kirchhoff, der viele Jahre leitender Regisseur und Schauspieler am Saarländischen Staatstheater und Theater Überzwerg war.

Zu hören sind die vier Musiker am Samstag, 15. Juni, ab 20 Uhr, im Kulturzentrum Eidenborn. Eine Konzertkarte zum Preis von 10 Euro kann bei Ticket Regional und deren Vorverkaufsstellen, unter Tel. (06881)91526, sowie an der Abendkasse erworben werden. red./ct

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de