Die erste deutsche Demokratie“

SAARBRÜCKEN Die erste deutsche Demokratie, die Weimarer Republik von 1918/19 bis 1932/33, war mehr als das Nebenprodukt der Niederlage Deutschlands im Ersten Weltkrieg und die Vorgeschichte des „Dritten Reiches“. Ihre zeitgenössischen Befürworter verstanden sie als Ergebnis der freiheitlichen Traditionen Deutschlands, nicht zuletzt der bis ins 18. Jahrhundert zurückreichenden rechtsstaatlichen und der bis ins frühe 19. Jahrhundert zurückreichenden verfassungsstaatlichen Überlieferungen. Allerdings war die Weimarer Republik von Anfang an schwersten Herausforderungen ausgesetzt.

Am Montag, 20. Mai, 18 Uhr, findet in der Politischen Akademie der Stiftung Demokratie Saarland, Europaallee 18, in Saarbrücken ein Vortrag „Vor 100 Jahren: Die erste deutsche Demokratie“ mit Prof. Dr. Peter Brandt statt.

Info und Anmeldung unter Tel. (06 81) 9 06 26-11. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de