Die Bildungsregion gestalten

Landkreis Merzig-Wadern schloss mit Bildungsträgern Kooperationsvereinbarungen ab

MERZIG-WADERN Der Landkreis Merzig-Wadern besitzt eine vielfältige und leistungsstarke Bildungslandschaft. Nicht nur im vorschulischen und schulischen Bereich, sondern auch bei freien Bildungsträgern, Vereinen und Organisationen engagieren sich zahlreiche Menschen für eine hohe Bildungsqualität und die Bildungs- und Teilhabechancen insbesondere junger Menschen.

Thema Bildung deshalb ganz weit oben auf der Agenda

Für den Landkreis Merzig-Wadern steht das Thema Bildung deshalb ganz weit oben auf der Agenda. Um seiner Bedeutung Rechnung zu tragen, hat sich der Landkreis erfolgreich auf das Bundes-/ESF-Programm „Bildung integriert“ beworben und setzt das hieraus entstandene Projekt „Bildungsregion Merzig-Wadern“ um.

„Bildungsprozesse befinden sich in einem ständigen Wandel. Zunächst geht es darum, die bestmöglichen Voraussetzungen für erfolgreiche Bildungsbiographien der Menschen in unserem Kreis zu schaffen. Wir wollen und wir müssen uns aber auch gemeinsam noch stärker für eine partnerschaftliche und an den Bedarfen der Region orientierte Bildungslandschaft einsetzen“, formuliert Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich die Ziele und den Auftrag des Projektes „Bildungsregion Merzig-Wadern“.

„Gemeinsam“ und „partnerschaftlich“ sind hierbei die Schlüsselwörter. Viele Bildungsakteure sind mit dem Landkreis auf ganz unterschiedlichen Ebenen und in verschiedenen Bildungsphasen aktiv und setzen sich mit großem Engagement für erfolgreiche Lern- und Lebenschancen ein. Um diese Zusammenarbeit zu intensivieren, schloss Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich im Schüler-Zukunfts-Zentrum „InnoZ“ die ersten Kooperationsvereinbarungen zwischen dem Landkreis und wichtigen Bildungsträgern im Landkreis ab.

Ein regelmäßiger Informations- und Wissensaustausch, die Abstimmung der jeweiligen Angebote mit- und aufeinander, die Entwicklung neuer innovativer Bildungsprojekte und die gemeinsame Vermarktung des Bildungsstandortes Merzig-Wadern stehen im Mittelpunkt dieser Vereinbarung.

„Diese ersten Kooperationsvereinbarungen werden sicher nicht die letzten sein. Wir werden aktiv auf weitere Organisationen, Schulen, Kitas oder Vereine zugehen, um sie für eine verstärkte Zusammenarbeit zu gewinnen“, beschreibt Landrätin Schlegel-Friedrich einen der nächsten Schritte zum Gelingen des Projektes „Bildungsregion Merzig-Wadern“.

Die „erste Runde“ steht mit diesen Bildungsträgern

In der ersten Runde haben folgende Bildungsträger die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet:Kulturstiftung für den Landkreis Merzig-Wadern,

Gesellschaft für Infrastruktur und Beschäftigung im Landkreis Merzig-Wadern mbH,

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Landkreis Merzig-Wadern mbH,

Volkshochschule im Landkreis Merzig-Wadern,

Musikschule im Landkreis Merzig-Wadern,

CEB Christliche Erwachsenenbildung,

SOS Kinderdorf Saar – Mehrgenerationenhaus Merzig,

Katholische Familienbildungsstätte „Haus der Familie“ Merzig,

Sozialwerk Saar-Mosel gemeinnützige GmbH,

Kreiskulturzentrum Villa Fuchs,

Lokale Aktionsgruppe Land zum Leben Merzig-Wadern,

LAI Losheimer Arbeitsmarktinitiative,

Saarschleifenland Tourismus GmbH.Weitere Informationen zum Projekt gibt es bei Stabsstelle „Regionale Daseinsvorsorge des Landkreises Merzig-Wadern“ unter Tel. (06861) 80423 oder per E-Mail an daseinsvorsorge@merzig-wadern.de.

Das Vorhaben „Bildungsregion Merzig-Wadern“ wird im Rahmen des Programms „Bildung integriert“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de