Die Ästhetik industriellen Designs

Ausstellung „Siegbert Gölzer “ im Institut für aktuelle Kunst in Saarlouis

SAARLOUIS Die Ausstellung „Siegbert Gölzer – Industriedesign“ ist derzeit im Forschungszentrum des Instituts für aktuelle Kunst in Saarlouis, Choisyring 10, zu sehen.

In der Ausstellung werden vorwiegend Entwürfe und Zeichnungen des Designers Siegbert Gölzer für den öffentlichen Raum gezeigt, die dem Forschungszentrum für Künstlernachlässe am Institut überlassen wurden.

Mit viel Bedacht hat Kurator Harald Hullmann eine geradezu atelierartige Atmosphäre geschaffen, in der insbesondere kreative und mit Akribie bearbeitete Entwürfe und Zeichnungen für den öffentlichen Raum ausgestellt werden.

Dem Besucher wird so das Gefühl vermittelt, Beobachter eines künstlerischen Schaffensprozesses zu sein.

Die ausgestellten Pläne und Skizzen schaffen eine Arbeitsatmosphäre: Fast so, als hätte Gölzer nur kurz den Raum verlassen. Die auf Transparentpapier gefertigten Zeichnungen machen vordigitale Arbeitsmethoden sichtbar und zeigen damit auch ein Stück Technikgeschichte. Weiter können Prototypen und Miniaturmodelle bestaunt werden.

Vielen Saarländer wird heute nicht mehr bekannt sein, dass Siegbert Gölzer auf vielfältige Art und Weise an der Gestaltung des öffentlichen Raumes in Saarbrücken beteiligt war. Im ganzen Stadtbereich kann man Leuchtsysteme, Kettenpoller, Fahrradständer und Schallschutzwände des Industriedesigners finden. Dazu gehören zum Beispiel die schwungvollen Lampen des Sankt Johanner Marktes oder die markante Beleuchtung der Westspange. Seine dynamisch ausgestalteten Drahtsitze sind heute noch an deutschen Bahnhöfen zu finden.

Der Besuch der Ausstellung ist unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen möglich.

Gruppen werden gebeten, einen Besuchstermin zu vereinbaren: Tel. (06831) 460530; info@institut-aktuelle-kunst.de.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de