Dialog im Dunkeln

Kolpingsfamilie fährt zur Ausstellung nach Trier

SCHMELZ Die Kolpingsfamilie Schmelz St. Marien organisiert in Kooperation mit der Gemeinde Schmelz – Kinder, Jugend & Soziales am Samstag, 13. Juli, eine Tagesfahrt zur Ausstellung „Dialog im Dunkeln“ in Trier: eine Ausstellung zur Entdeckung des Unsichtbaren.

Beim Dialog im Dunkeln Trier wird eine Ausstellung vollkommener Lichtlosigkeit betreten und die Welt mit allen Sinnen erfahren - ausgenommen der visuellen Wahrnehmung.

Gemeinsam werden Räume erforscht, in denen Situationen des Alltags erfahrbar sind – die jedoch alles andere als alltäglich für den Teilnehmer sein werden.

Die Teilnehmer streifen durch einen Park und hören den Vögeln beim Singen zu, sie begutachten das Gemüse auf dem Wochenmarkt, klingeln beim Nachbarn und stellen sich dem Straßenverkehr. All diese Situationen bekommen im Dunkeln einen ganz neuen Reiz.

Nach all den Abenteuern endet die Tour im Café, wo alle sich in Ruhe mit einem Getränk setzen und gemeinsam mit der Gruppe die Erlebnisse teilen und Fragen stellen können. Die sehbehinderte und blinde Guides freuen sich, die Fragen der Teilnehmer zu beantworten und ihnen die Welt von Blinden und Sehbehinderten noch näher zu bringen.

Anmeldungen bis 30. Juni bei der Gemeinde Schmelz, Kallweit; Tel. (06887) 301165. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de