Deutschlands Naturwunder 2018

Das „Nationale Geotop Saarschleife“ tritt bei der Online-Wahl an – jetzt abstimmen

METTLACH Ob von Menschenhand geschaffene artenreiche Streuobstwiesen, alte Wälder, feuchte Wiesen oder schroffe Felsformationen im Naturpark Saar-Hunsrück – die Vielfalt der Lebensräume in Deutschlands Nationalen Naturland-schaften ist schier sensationell.

Deutschlands Nationalen Naturlandschaften

Dort finden auch geschützte Insekten einen Rückzugsort.

Sowohl hoch spezialisierte Raritäten als auch genügsame Generalisten spielen eine wichtige Rolle für den Fortbestand unserer Ökosysteme und haben es schwer, in unserer intensiv genutzten Landschaft zu überleben.

Für den Titel „Deutschlands schönstes Naturwunder 2018“ stellen sich daher „die letzten Refugien für bedrohte Insekten“ zur Wahl.

Der Naturpark Saar-Hunsrück freut sich sehr, dass das „Nationale Geotop Saarschleife“ als eine von 18 weiteren Landschaften zur Wahl des schönsten Naturwunders 2018 steht. Geomorphologisch handelt es sich bei der Saarschleife um ein tiefes Kerb- bis Kerbsohlental, das von bis zu 200 Meter hohen Steilhängen umrahmt wird.

Wie ein Mosaik wechseln sich offene, trockene und besonnte sowie geschlossene, feuchte und schattige Laubwaldgesellschaften mit groß-flächigen Blockkrüppelwäldern und Eichenwäldern entlang der Saar ab.

Nun sind ist der Naturpark auf die Hilfe der Bürger angewiesen.

Online Abstimmen bis zum 2. September

Unter folgendem Link können diese für das „Nationale Geotop Saarschleife“ online abstimmen unter www.sielmann-stiftung.de/naturwunder. Unter allen Teilnehmern, die ihre Stimme bis zum 2. September abgeben, werden Sachpreise (u.a. Wildbienen-Nisthilfen, Bestimmungsbücher) verlost.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de