„Deutschland singt“

Bundesweiter Chor am 3. Oktober auch in Homburg

HOMBURG Unter dem Motto „3. Oktober Deutschland singt“ soll es aus Anlass des 30-jährigen Jubiläums der Wiedervereinigung einen bundesweiten Dank-Chor mit Liedern rund um die Wendezeit geben. Alle können einstimmen. Gesungen wird in rund 500 Städten und Gemeinden – und unter Federführung der Evangelischen Allianz Homburg ab 18 Uhr auch auf dem Christian-Weber-Platz in Homburg.

Am 3. Oktober feiert die Republik zum 30. Mal den Tag der Deutschen Einheit. Die Dankbarkeit dafür soll an diesem Tag hör- und sichtbar zum Ausdruck kommen. Unter dem Motto „30 Jahre Freiheit und Einheit, die deutschlandweite Danke-Demo“ haben Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft die Initiative „3. Oktober Deutschland singt“ ins Leben gerufen. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Heinrich Bedford-Strohm. Bundesweit werden Chöre, Bands und alle, die mitfeiern wollen, zeitgleich zehn Lieder anstimmen.

In Homburg findet das offene Singen auf dem Christian-Weber-Platz in der Talstraße statt – selbstverständlich unter Einhaltung aller gebotenen Mindestabstände und mit Mund-Nasenschutz. Alle sind eingeladen – mit Kerzen als Hoffnungszeichen in der Hand – an die friedliche Revolution von 1989 zu erinnern.

Den musikalischen Auftakt bildet um 18 Uhr die christliche Studentengruppe „Campus für Christus“ mit Dankliedern zum Zuhören und Mitsingen. Im Anschluss daran wird durch eine Theatergruppe der Evangelischen Allianz, einem Zusammenschluss christlicher Kirchen, plastisch vor Augen geführt, welch tiefer Riss Deutschland durchzog und wie er durch die Friedensgebete schließlich überwunden werden konnte.

Zehn Lieder verschiedener Stile

Um 19 Uhr sollen zeitgleich mit allen weiteren Veranstaltungen in ganz Deutschland zehn Lieder verschiedener Stile gesungen werden. Die Liedauswahl reicht dabei von Volksliedern über Gospelsongs bis hin zu Popmusik. Alle haben jedoch einen Bezug zu den Friedensgebeten und dem Wunder der Freiheit, die ohne Blutvergießen herbeigeführt werden konnte. Begleitet werden diese Lieder von der Erbacher Ukulele-Gruppe unter Leitung von Dr. Christiane Seitz, den Teilnehmern des Mittwochscafés, einem Begegnungscafé zwischen Deutschen und Migranten, sowie einem Bläserensemble und weiteren angefragten Musikern Wenn es am Samstag, 3. Oktober, also heißt „Deutschland singt“, sind alle eingeladen, ab 18 Uhr zum Christian-Weber-Platz zu kommen und einzustimmen in den bundesweiten Einheitschor. Instrumente dürfen gern mitgebracht werden, und die Liedauswahl mit Noten kann online unter www.3-oktober-deutschland.singt.de eingesehen werden – denn vorheriges Üben ist nicht verboten, aber gewiss keine Grundvoraussetzung. Die Kerzen sind am Abend vor Ort erhältlich oder können im Vorfeld erworben werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die pandemiebedingt erforderlichen Kontaktdaten werden am Veranstaltungsort erhoben. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de