Deutsch-französisches Spaßevent

Der Toughrun auf dem Motocrossgelände in Naßweiler hat über

NASSWEILER Rund 1100 Läufer gingen „Ab in de Batsch“. Der Toughrun wurde zum 8. Mal im Saarland und dieses Jahr erstmalig auf der Motocrossstrecke des MCC Warndt e.V. in Naßweiler in der Gemeinde Großrosseln ausgetragen.

Der Extremhindernislauf ging über zwölf Kilometer und wurde in diesem Jahr ein grenzüberschreitendes Fest für Alle. Auf die Zuschauer wartete ein interessantes Rahmenprogramm mit Aktionen und Ständen. Aber auch die Läuferinnen und Läufer hatten viel Spaß bei den angenehmen Temperaturen und überwanden die Hindernisse voller Elan und Motivation.

Die Motocrossstrecke in Naßweiler und der benachbarte französische Wald boten ideale Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen neuen Streckenverlauf.

Es waren zehn Hindernisse wie Battlefield, Dungeon, Highway to Hell zu überwinden.

Neben dem Office de Tourisme in Forbach bekam der Toughrun auch Unterstützung vom MCC Warndt, der Gemeinde Grossrosseln, den französischen Gemeinden Morsbach und Forbach sowie vom Regionalverband Saarbrücken.

Die Grundidee des Toughrun ist es, Sport mit Freunden zu treiben. Die Teilnehmer sollen zusammen Spaß haben und nicht auf ihre Zeit achten. Alle laufen im Team zusammen die Strecke – das ist der Geist, den sich die Veranstalter erhoffen.

Auch die Einzelstarter werden schon nach kurzer Zeit in das ganz große Team aufgenommen. Jeder hilft jedem, die teils schwierigen Hindernisse zu bewältigen.

Es gibt zwar keine Zeitnahme, dennoch werden Preise verliehen, beispielsweise für witzige Kostüme, kreative Aktionen oder den besten Unterstützer-Trupp.

Fürs beste Kostüm wurde das Team „Mario Kart“ ausgezeichnet. Der Superhelden-Preis ging an die „Asphaltspalter“, der „Schnell noch mal zum Toughrun und dann zur Party Preis“ ans Team „Unicorn Mudness“, der Perückenpreis an „Einstein“. Die größte Truppe diesmal: das Team von Saargummi mit rund 50 Teilnehmern. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de