Deutsch- französischer Markt

PIRMASENS Ein Hauch von Savoir-vivre weht am Samstag, 4. Mai, wieder über den Exerzierplatz, wenn knapp 20 ausgesuchte Händler aus dem grenzüberschreitenden Biosphärenreservat Pfälzerwald/Nordvogesen zusätzlich zu den Stammbeschickern des Wochenmarktes ihre fast ausschließlich selbst produzierten Waren anbieten.

Bereits zum 25. Mal findet der Deutsch-französische Wochenmarkt statt. Frische, Qualität und Regionalität, das sind die großen Pluspunkte beim Einkauf auf dem Wochenmarkt. Die Besucher erwartet eine große Vielfalt regionaler Produkte, zum Beispiel knuspriges Brot und Backwaren aus dem Holzofen, frisch vor Ort geräucherte Forellen, Käse, Schinken, Fleisch- und Wurstspezialitäten von Wild, Schwein, Pferd und Ziege, Honig, Marmeladen, Chutneys, Säfte, Weine, Liköre, Öle und vieles mehr. Natürlich darf auch „Tante Rosa“ mit ihren hausgemachten Reibekuchen und Rostigen Rittern nicht fehlen.

Ziel des Deutsch-französischen Wochenmarktes, der jeweils im Mai und September stattfindet, ist die Rolle der Landwirtschaft in der Region Pfälzerwald/Nordvogesen zu stärken, auf ihre Bedeutung für die Pflege der Kulturlandschaft hinzuweisen und dies in das Bewusstsein der Verbraucher zu rücken.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de