Deutsch-Arabisches Märchenbuch

Kooperationsprojekt der GWA Sulzbach musste vielfach nachgedruckt werden

SULZBACH Das „Deutsch-Arabische Märchenbuch“ – ein ­Kooperationsprojekt der Gemeinwesenarbeit Sulzbach/Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung e.V. mit der Mellinschule, der Gemeinschaftsschule Vopeliuspark, des Theodor-Heuss-Gymnasiums und der Stadtbücherei Sulzbach – erhielt eine zweite Auflage. Nachdem die im vergangenen Jahr produzierten 1 000 Exemplare schnell vergriffen waren, wurde nun gleich die zehnfache Menge gedruckt. Die Hälfte wurde bereits an Kindergärten, Schulen und Institutionen sowie Projekte der Kinder- und Jugendarbeit verteilt.

Die Nachdrucke des vom Bundesprogramm „Demokratie ­leben!“ unterstützten Projektes entstanden unter zusätzlicher finanzieller Beteiligung des Regionalverbands Saarbrücken und des Sparkassenfonds.

Klassische Märchen der Gebrüder Grimm sowie ein Märchen aus Syrien und Nigeria wurden überarbeitet und in die arabische Sprache übersetzt. Nachdem in den vierten und fünften Klassenstufen die Geschichten zweisprachig vorgelesen wurden, malten die Schülerinnen und Schüler in mehreren Workshops passende Bilder dazu.

Dabei erhielten sie fachkundige Anleitung einer Kunstlehrerin. Die Texte und Bilder wurden in das „Deutsch-Arabische Märchenbuch“ integriert.

„Märchen treten in allen ­Kulturkreisen auf. Sie bieten daher eine besondere Form, sich anderen Kulturen und Sprachen anzunähern. Gerade heute, wo in Kindergärten und Schulen eine bunte Kulturvielfalt zu finden ist, können ­Märchen eine Brücke der ­Verständigung bauen“, sagt Regionalverbandsdirektor Peter Gillo.

Interessierte können sich das „Deutsch-Arabische Märchenbuch“ kostenfrei bei der Gemeinwesenarbeit Sulzbach, Sulzbachtalstraße 70, in Sulzbach abholen. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de