„Design-Bazaar“ Studierender

Individuelle Geschenke zum Thema „brauchbar“

SAARBRÜCKEN Wer noch auf der Suche nach einem einzigartigen Weihnachtsgeschenk ist, hat vom 8. bis 22. Dezember die Gelegenheit, den Design Bazaar in der Fröschengasse 12 am St. Johanner Markt zu besuchen.

Der Design Bazaar ist ein Projekt, das von Studierenden der Designstudiengänge an der Hochschule der Bildenden Künste Saar ins Leben gerufen wurde und das seit 23 Jahren mit sehr großem Erfolg betrieben wird. Die Studierenden bieten hier in der Vorweihnachtszeit selbst entworfene und eigenständig hergestellte Produkte zum Verkauf an. Weitgehend handelt es sich um jährlich wechselnde Kleinserien, die über den regulären Handel nicht zu erwerben sind.

In diesem Jahr haben 21 Designerinnen und Designer Produkte und Objekte zum Thema „brauchbar“ gestaltet und produziert. „Brauchbar“ steht für nützliche und sinnvolle Dinge, die im Alltag verwendet werden können. „Brauchbar“ kann aber auch in Zusammenhang gebracht werden mit dem regionalen Brauchtum. Jeder Studierende interpretiert „brauchbar“ auf sehr individuelle Weise, so dass originelle, in handgefertigten Kleinserien produzierte Unikate entstanden sind.

Produktion, Organisation und Finanzplanung des Design Bazaar liegen vollständig in der Verantwortung der Studierenden, die hierbei mit ihren Ideen die Chance erhalten, wertvolle Erfahrungen am Markt zu sammeln und sich im Kontakt mit Produzenten und Kunden zu üben. red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de