„Der Zug geht...!“

An Rosenmontag wird der zweitgrößte Umzug des Landes wieder durch die Stadt ziehen

NEUNKIRCHEN „Der Zug geht“, so die Aussage von Friedel Wagner, dem NKA Vizepräsidenten und Zugmarschall. Wie immer wird sich der Neunkircher „Gaudiwurm“ pünktlich um 14.11 Uhr am Rosenmontag in Bewegung setzen.

Nach aktuellem Stand werden sich in der Neunkircher Herrmannstraße 45 bis 50 Vereine und 140 Gruppen in Bewegung setzen.

Musikgruppen wie Guggemusiker-, Hexengruppen und Fanfarenzüge werden für Ausgelassenheit und fastnachtliche Stimmung sorgen.

Die Strecke

Wie gewohnt führt die Zugstrecke führt von der Scheib über die Zweibrücker Straße, Hohlstraße, Marktstraße, Oberer Markt, Hüttenbergstraße, Unterer Markt, Lutherstraße, Brückenstraße bis in die Lindenallee.

Aktuelle Baumaßnahmen an der Strecke, am Oberen- und Unteren Markt beeinträchtigen den Rosenmontagszug nicht, es ist genügend Platz für Teilnehmer und Zuschauer vorhanden.

Auch das bewährte Sicherheitssystem wird wie in den letzten Jahren umgesetzt werden. Dafür sorgen die saarländische Polizei, das städtische Ordnungsamt sowie die Feuerwehren der Kreisstadt. Der NKA bittet alle Besucher am Rande des Rosenmontagzuges sich fair und vorbildlich zu verhalten, sowie den Anweisungen der Ordner (zu erkennen an den Warnwesten) zu folgen. Verhaltensregeln zur Teilnahme am Rosenmontagzug des NKA und einen Aufstellungsplan mit den Standplatznummern der einzelnen Vereine sowie Gruppen finden sich auf Internetseite.

Für die richtig gute Stimmung werden zwölf Musikkapellen aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg sorgen. Auch der VSK, der Verband Saarländischer Karnevalsvereine, wird heuer mit einem eigenen Prunkwagen am Neunkircher Rosenmontagszug teilnehmen ebenso wie der Saarländische Rundfunk, der den Neunkircher Gaudiwurm im dritten Fernsehprogramm übertragen wird.

Infos

Mehr Informationen über den Neunkircher Karnevals Ausschuss und den acht angeschlossenen Vereine erhalten Sie im Internet unter der Adresse www.nka-neunkirchen.de.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de