Der saarländische Sonderweg

Ausstellung zum 100. Geburtstag des Saarlandes

GERSHEIM Im Sitzungssaal des Gersheimer Rathaus ist die Wanderausstellung „Saarhundert – Geschichte des Saarlandes“ zu sehen. Bis Freitag, 17. Juli, wird auch daran erinnert, dass am 10. Januar 1920 mit dem Inkrafttreten des Versailler Vertrages erstmals die Grenzen des Saargebiets innerhalb des Völkerbundmandatsgebiets als eigenständiges Territorium festgelegt wurden.

Die Gründung des Saargebiets steht damit stellvertretend für einen der ersten gesamteuropäischen Entscheidungsprozesse. Die Ausstellung, zu der der Eintritt frei ist, zeigt die verschiedenen Dimensionen und Entwicklungsstufen der saarländischen Geschichte mit besonderem Augenmerk auf Eigenständigkeit und europäische Integration. Auch begann mit der sogenannten Völkerbundzeit der „Saarländische Sonderweg“.

Innerhalb einer wechselvollen saarländischen Geschichte durchlebten die Menschen mehrere Nationalitätswechsel. Mit in die Exposition integriert sind auch große Themen saarländischen Gegenwart wie Europa-Kompetenz, Wirtschaftsprofil und Selbstständigkeit.

Die Ausstellung kann bis 17. Juli zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden: montags bis freitags von 7 bis 12 Uhr, dienstags zusätzlich von 14 bis 17 und donnerstags von 14 bis 18 Uhr.

Infos bei Marie Katz, Tel. (06843) 801305, E-Mail: mkatz@gersheim.de.red./ott

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de