Der REWE-Markt ist eröffnet

Die Illinger Ortsmitte nimmt damit konkret Gestalt an

ILLINGEN Am Nikolaustag fiel der Startschuss für den neuen REWE-Markt in der Brauturmgalerie. „Dass wir hier heute stehen, ist ja keine Selbstverständlichkeit. Ein kleines Wunder ist es schon“, sagte Bürgermeister Armin König und erinnerte an die vielen Hürden, die es zu überwinden gab.

Er schätzte in besonderem Maße die Bereitschaft der Investoren und dankte Jörg Michael Fries und seiner Frau Petra, Gerhard Bell und allen Mitstreitern im Planungsstab. Die Investoren hätten die richtige Dimension gewählt. „Sie haben sich für eine Planung entschieden, die zu Illingen passt und zum Gelingen beigetragen hat.“

Ein Meilenstein für die Gemeinde

Die Eröffnung des Marktes sei ein Meilenstein für die Gemeinde und ein erster großer Etappensieg auf einem langen Weg zur Ortskernentwicklung. „Einkaufen ist Grundversorgung. Einkaufen ist Daseinsvorsorge. Mitten im Zentrum ist dies von besonderer Bedeutung.“

Marco Wagner begrüßte die Gäste im Namen der REWE und nahm sie mit auf eine kleine Reise, beginnend mit den Tante-Emma-Läden bis hin zu den heutigen Supermärkten verbunden mit dem Appell: „Werden Sie beständiger Kunde in dieser Filiale.“

Investor Fries freute sich über die erste Übergabe im Projekt Brauturmgalerie und sagte: „Ohne diesen Kernmieter REWE wäre das ganze Projekt Brauturmgalerie nicht realisierbar gewesen.“ Fries überreichte symbolisch ein eine Käselaib mit einem Schlüssel.

Ortsvorsteher Wolfgang Scholl überbrachte die Glückwünsche zur Neueröffnung vom Ortsrat und warb für den Illtaler als Zahlungsmittel.

Der Filialleiter Andreas Straub resümierte seine eigene Geschichte und erklärte seine Motivation. „Das Unternehmen REWE hat mich von Anfang an überzeugt, die Philosophie, der Umgang mit den Mitarbeitern und Kunden sowie die tolle Karriere-Chancen bis hin zum selbstständigen Kaufmann. Ich bin stolz, und freue mich darauf diesen Standort und damit das Unternehmen REWE hier vor Ort weiter zu entwickeln.“

30 neue Arbeitsplätze

Der Standort Illingen habe für ihn persönlich eine große Bedeutung, da er einen Großteil seiner Kindheit hier verbracht habe und zwar als Schüler des Illtal-Gymnasiums und als Mitglied in mehreren Vereinen. Straub teilte mit, dass mit der Inbetriebnahme des REWE-Marktes 30 neue Arbeitsplätze entstanden seien. Er informierte über die Produktpalette und betonte: „Sehr viel Wert haben wir auch dem Thema Regionalität gewidmet. In unserem Markt finden über 20 regionale bzw. lokale Lieferanten den Weg in unsere Regale oder auf das extra Regionalitätsmöbel.“

Als besonderes Highlight des Marktes nannte er die 17 Meter lange Fleisch-, Wurst- und Käsetheke, die durch den Metzgermeister Thorsten Müller als Abteilungsleiter betreut werde. Im Angebot seien unter anderem Spezialitäten aus Übersee wie US-Beef oder Wagyu Rind aus Japan. Das gesamte Sortiment umfasse rund 20000 Artikel auf einer Verkaufsfläche von 1550 Quadratmetern.

Im Eingangsbereich des Marktes befindet sich ein DHL-Abholstation. Weiter bietet die Bäckerei Schaefer in gemütlicher Atmosphäre mit Sitzgelegenheiten Backwaren und Snacks an. Die Handwerksbäckerei ist seit 35 Jahren im Familienbetrieb. Bäckermeister Roland Schäfer und sein Team legen großen Wert auf regionale Rohstoffe und hauseigenen Sauerteig. Die Bäckerei Schaefer wird sonntags von 7 bis 11 Uhr geöffnet haben.

Für die Einkäufer stehen 90 breite Parkplätze direkt vor dem Markt zur Verfügung.ma

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de