Der Marktplatz ist fertig!

Maßnahme wurde für rund 810 000 Euro erfolgreich umgesetzt

QUIERSCHIED Es ist soweit: Deutlich früher als geplant wurde der Marktplatz in Quierschied Mitte vergangener Woche fertiggestellt.

Der Parkplatz ist wieder komplett freigegeben. Wie schon bei anderen Bauprojekten dieser Art in Quierschied wurde der geplante Kostenrahmen erneut eingehalten.

Insgesamt investierte die Gemeinde Quierschied unter Inanspruchnahme von Städtebauförderungsmitteln des Bundes, des Landes und der Europäischen Union rund 810 000 Euro. Zwischen 2014 und 2016 wurde die Ortsmitte im Gemeindebezirk Göttelborn mit einer vergleichbaren Maßnahme modernisiert. Im Gemeindebezirk Fischbach-Camphausen laufen derzeit Bestandsaufnahmen und -analysen für die Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) für den Ortskern.

„Wie schon bei der Erneuerung des Turnhallen-Dachs der Grundschule in Fischbach-Camphausen ist es uns auch hier zusammen mit der ausführenden Firma gelungen, die Maßnahme während der Corona-Pandemie deutlich vor dem geplanten Datum abzuschließen“, freut sich Bürgermeister Lutz Maurer und ergänzt: „Das Ergebnis spricht für sich. Der neue Marktplatz rundet die bisherigen Maßnahmen der Neugestaltung der Ortsmitte ab und wertet das Ortsbild deutlich auf. Davon werden nicht nur die umliegenden Geschäfte und Lokale, sondern alle Besucher profitieren. Ich möchte mich bei den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde für ihr schnelles und zielgerichtetes Handeln, aber auch bei den Mitbürgern für das entgegengebrachte Verständnis für vorübergehende Verkehrsbeschränkungen bedanken. Mein Dank gilt außerdem der ausführenden Firma dittgen Bauunternehmer GmbH sowie dem Architekturbüro HDK Dutt & Kist.“ In der letzten Bauphase wurden abschließende Asphaltarbeiten erledigt, die Beschichtung des Gehweges und der Einfahrtsbereiche aufgetragen, Pflanzbeete angelegt und die Zufahrt von der Rathausstraße hergestellt. Die Bepflanzung der Beete findet im Laufe der Woche statt. Drei Bäume (Amelanchien/Felsenbirnen) werden im Herbst 2020 in die dafür vorgesehenen großen Pflanzkübel vor dem Gasthaus Didion gesetzt. Zudem werden zeitnah vor dem Gasthaus Didion und dem Ärztehaus neue Leuchten montiert.

Die nun wieder komplett freigegebenen Parkflächen auf dem Marktplatz wurden vergrößert, um insbesondere den älteren Menschen und den Patientinnen und Patienten der anliegenden Arztpraxen sowohl das Ein- und Ausparken als auch das Aus- und Einsteigen zu erleichtern. Da nun wieder eine ausreichende Anzahl an Parkplätzen in der Ortsmitte zur Verfügung steht, bittet die Gemeindeverwaltung alle Nutzerinnen und Nutzer darum, wieder genauer auf die Einhaltung der vorgegebenen Parkzeiten zu achten - auch in der Marienstraße.

Die gestalterische Harmonisierung des gesamten Marktplatzes mit dem Bereich vor der Sparkasse und dem Vorplatz der Q.lisse schafft ein einheitliches, modernes Ortsbild. Dieses könnte in absehbarer Zeit mit der Erneuerung des ­Triebener Platzes unmittelbar am Rathaus vervollständigt werden. Es wäre das letzte Teilprojekt im ursprünglichen Gewinner-Entwurf der Architekturbüros HDK Dutt & Kist und Hepp + Zenner des Wettbewerbs um die Neugestaltung der Ortsmitte. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de