Der Liebe wegen an die Saar

Cédric Fouache aus Saint-Nazaire ist neues Mitglied des Lions-Club Saarlouis

SAARLOUIS „We serve“, „Wir dienen“ ist das Motto der internationalen Lions-Bewegung, die mit 1,4 Millionen Mitgliedern weltweit eine der größten Nichtregierungsorganisationen ist.

Neben umfangreichen sozialen und humanitären Hilfen fördern ihre Mitglieder in über 36000 Clubs kulturelle Projekte und setzen sich für Völkerverständigung, Toleranz, Humanität, Bildung und Klimaschutz ein.

So auch in Saarlouis, wo sich die dortige Lions-Familie gerade über personelle Verstärkung freut.

Cédric Fouache, ursprünglich aus der Partnerstadt Saint-Nazaire, ist der neueste „Löwe“. Auch Oberbürgermeister Peter Demmer kam zu seiner Aufnahme im Juni. Im letzten Jahr feierten die Städte Saarlouis und Saint-Nazaire in großem Rahmen das 50-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft und Freundschaft.

In über fünf Jahrzehnten wurden über die Distanz von mehr als 800 Kilometern zahlreiche offizielle und private Kontakte geknüpft. Darunter ein ganz Besonderer: Kirsten Falk aus Fraulautern lernte bei einem Aufenthalt in der Hafenstadt am Atlantik ihren heutigen Ehemann, den französischen Bauingenieur Cédric Fouache, kennen und lieben.

Mittlerweile lebt das Paar seit 13 Jahren mit seinen zwei Kindern in Saarlouis.

Da Cédric Fouache sich bereits seit vielen Jahren vielfältig gemeinnützig engagiert, möchte er sich nun im Lions Club Saarlouis mit seiner besonderen deutsch-französischen Lebensweise für einen regen interkulturellen und grenzüberschreitenden Austausch einsetzen.

Als Oberbürgermeister der Europastadt Saarlouis gratulierte ihm Oberbürgermeister Peter Demmer zu seiner Mitgliedschaft und wünschte ihm Erfolg bei seinen Aufgaben.

Im Rahmen des Festaktes übergab der amtierende Präsident des Saarlouiser Lions-Clubs, Dr. Dieter Bohr, die Präsidentschaft an Thomas Martin. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de