Der Glaube an Engel

Vortrag im historischen Junkershaus

WELLESWEILER Der Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur lädt am Mittwoch, 15. Mai, 19 Uhr zu einem Vortrag von Volkskundler Gunter Altenkirch zum Thema „Engel“ im historischen Junkerhaus (1569), Wellesweiler, Eisenbahnstr. 22 ein.

Die Ursprünge der Engel, an die die Menschen unseres Raumes heute glauben, sind erst wenige hundert Jahre alt. Die Ursprünge des christlichen Engelglaubens wurden aus altreligiösem Denken des Orients übernommen. Die Heilige Schrift führt mehr als 70 Engelerscheinungen auf.

In Mitteleuropa existierte vor 2000 Jahren eine völlig andere Vorstellungswelt über diese Erscheinungen. Genau betrachtet konnte diese sich gegen die christlichen Glaubenselemente gut behaupten.

Es entstand seit Jahrhunderten ein eigenständiger Volksglaube, der sehr stark wurde, und der sich nicht gegen den christlichen Engel-Glauben erhob, so dass die Kirche selbst viele Elemente dieser vorchristlichen Engelwelt in die ihre übernahm.

So stehen nebeneinander: Ein ursprünglich christlicher Engelglauben, Reste aus einem vorchristlichen Elfenglauben und ein Volksglaube um eine schöne friedliche Engelwelt, der heute noch gefrönt wird.

Von Nichtmitglieder werden 5 Euro Eintritt erbeten.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de