Der Geist von Taizé

Workshop im Jugendheim des Klosters Hornbach

HORNBACH „In Gemeinschaft den ökumenischen Geist von Taizé erspüren“, dazu laden die evangelische Kirchengemeinde der Klosterstadt Hornbach unter Leitung von Pfarrer Daniel Seel und der katholische Organist und Chorleiter Oliver Duymel für das letzte Oktoberwochenende ein.

Von Samstagmorgen bis Sonntagnachmittag, 27./28. Oktober, werden in verschiedenen Gruppen Gesänge von Taizé sowie die liturgische Gestaltung des Gottesdienstes erarbeitet, der am Sonntag um 18 Uhr in der Klosterkirche das Workshop-Wochenende krönt. „Der Geist von Taizé wird primär von der ökumenischen Gemeinschaft getragen. Diese wird in der Musik auf wunderbare Weise hörbar und spürbar“, beschreibt Pfarrer Daniel Seel. Viele Lieder können gleichzeitig in mehreren Sprachen gesungen werden, was Sprachgrenzen überwinden lässt. So sind nicht nur Angehörige jeder Glaubensrichtung, sondern auch Menschen jeder Nationalität zu dem Workshop eingeladen.

Der Kantor und Chorleiter hat bereits vor zehn Jahren damit begonnen, auf dem Gebiet der alten, katholischen Pfarrgemeinschaft Hornbach Taizé-Andachten zu etablieren. Der von ihm geleitete Kirchenchor Riedelberg hat die Taizé-Gesänge als Schwerpunkt gewählt. Unter der theologischen Leitung von Daniel Seel geht es im Liturgie-Arbeitskreis darum, sich theologisch mit den Inhalten der Andachten auseinanderzusetzen und Impulse für das Wochenende beizusteuern. Dazu gehört die Wahl der Lesungen, Psalmen und Fürbittgebete. Ein Teil der Gruppe wird sich auch mit der visuellen Gestaltung der Andachten und des Abschlussgottesdienstes beschäftigen.

Unter anderem gilt es auch die bekannte Kreuz-Ikone von Taizé anzufertigen.

Der Taizé-Workshop am 27./28. Oktober ist jeweils um 9.30 Uhr im Jugendheim Hornbach.

Informationen und Anmeldung unter Tel. (06338) 993040 sowie auf der Homepage evk-hornbach.de.cvw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de