Den Umgang mit dem Tablet lernen

Kurse mit Referenten der Landesmedienanstalt in Lauterbach

LAUTERBACH In zwei Kursen lernen Neulinge den Umgang mit dem Tablet-Computer. Lauterbachs Ortsvorsteher Dieter Peters und sein Stellvertreter Erik Roskothen organisieren „Kaffee-Kuchen-Tablet“ und „Kommunikation mit Tablets“. Die Kurse werden von Referenten der Landesmedienanstalt und der Initiative „Onlinerland Saar“ durchgeführt. Die Kurse finden im Gastraum der Lauterbachhalle statt.

Kaffee-Kuchen-Tablet

Mittwoch, 13. Februar, 15 – 18 Uhr Einsteigerkurs.

Unter Anleitung erfahrener Referenten lernen die Teilnehmer im dreistündigen Einsteigerkurs die wichtigsten Bedienelemente des Tablets kennen. An den zur Verfügung gestellten Geräten können sie erste Schritte im Internet gehen und so Hemmungen im Umgang mit dem Gerät verlieren.

Die praktischen Übungen steigern die Selbstständigkeit und das Selbstbewusstsein in die eigenen Fähigkeiten. Die Vorstellung ausgewählter Funktionen (z. B. Wetter-App, Bahn-App) zeigt den persönlichen Nutzen für den Teilnehmenden auf und steigert die Neugierde auf weitere Möglichkeiten der Technik.

Kommunikation mit Tablets

Mittwoch, 20. Februar 15– 18 Uhr Aufbaukurs.

Aufgrund ihrer handlichen Größe und einfachen Bedienung werden Tablet PCs gerne zur Kommunikation, wie z. B. dem Abruf von E-Mails, eingesetzt. Das ist aber nur eine von vielen Möglichkeiten, wie man ein Tablet schnell und unkompliziert nutzen kann, um mit Verwandten, Freunden und Bekannten in Kontakt zu treten. Auch zur Kommunikation mit den Enkelkindern bietet das Tablet vielfältige Möglichkeiten.

Sicher Einkaufen und Bezahlen mit Tablets

Mittwoch, 27. Februar, 15 – 17 Uhr Aufbaukurs.

Der Kurs stellt den Teilnehmenden, die bereits über grundlegende Internet- und Tabletkenntnisse verfügen, seriöse Einkaufsmöglichkeiten im Internet vor und gibt einen praxisnahen Überblick über die Themen Sicherheit bei der Kaufabwicklung, Rechte des Käufers und Zahlungsmöglichkeiten.

Das Internet hat sich als digitale Einkaufsmeile etabliert. Schnell und bequem können unzählige Produkte zu Hause oder unterwegs auf dem Display betrachtet, bewertet und schließlich – oft sehr kostengünstig – gekauft werden. Gleichzeitig soll der Aufbaukurs auch über mögliche Risiken beim Einkaufen und Bezahlen mit Tablets aufklären und Ratschläge an die Hand geben, wie sich Kunden vor Missbrauch schützen können.

Tabletsprechstunde

Donnerstag, 7. März, 15 – 17 Uhr Tabletsprechstunde.

In der zweistündigen Veranstaltung lernen Tablet-PC-Einsteiger – unabhängig davon, ob Vorerfahrungen mit einem Computer oder Tablet-PC vorliegen – wie die berührungsempfindliche Bildschirmoberfläche des Gerätes bedient wird, welche Funktionen das Tablet erfüllt und was Apps sind. Die Teilnehmer können nach einer kurzen Einführung in die Bedienung des Tablets das Gerät und das Internet auf eigene Faust erkunden. Bei Fragen steht ihnen eine Fachkraft mit Rat und Tat zur Seite.

Es besteht die Möglichkeit, eigene Geräte mitzubringen und kleinere Probleme im Rahmen der Möglichkeit vor Ort zu beheben.

Anmeldungen bei Erik Roskothen, Tel. (06802) 91045, erik.roskothen@gmx.de oder in der Sprechstunde des Ortsvorstehers.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de