Demenz verstehen & begleiten

Malteser laden zum kostenlosen Fachvortrag ein

ST. INGBERT Immer mehr Menschen und Familien sind von Demenz betroffen. Aktuell leiden 1,7 Millionen Menschen in Deutschland an einer Form der Demenz. Bis 2050 ist eine Verdreifachung absehbar.

In einem kostenlosen Fachvortrag beim Malteser Hilfsdienst in St. Ingbert gibt Birgit Mai, Fachberaterin für Demenz, Pflege- und Seniorenberaterin sowie Autorin einen leicht verständlichen und lebendigen Einblick in das Krankheitsbild Demenz. Der Vortrag findet am Dienstag, 20. August, zwischen 18 und 20 Uhr in der Ludwigstraße 30 statt.

Die Besucher erhalten wertvolle Tipps, wie sie Zugang zu Menschen mit Demenz finden und ihnen Wohlbefinden vermitteln können. Sie lernen Reaktionen zu verstehen und darauf einzugehen. Dies hilft dabei, einen entspannten Umgang mit Menschen mit Demenz zu pflegen und eine Vertrauensbasis aufzubauen.

„Demenz ist heute ein weitverbreitetes Thema. Dennoch gibt es nach wie vor viele Unsicherheiten im direkten Umgang mit demenziell veränderten Menschen“, erklärte Sabine Grimm, Beauftragte der Malteser in St. Ingbert. „Der Vortrag richtet sich natürlich an pflegende Angehörige oder Freunde von Betroffenen, aber ebenso an Personen, die sich generell mit der Thematik auseinandersetzen möchten.“

Weitere Informationen: Sabine Grimm, E-Mail: sabine.grimm@malteser.org, Tel. (0170) 7038141.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de