Demenz in Zeiten von Corona

Saarlouiser Verein bietet weiterhin Beratung und Hilfe an

SAARLOUIS Pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz stehen in diesen Zeiten vor speziellen Herausforderungen. Meist sind die Menschen mit Demenz bereits älter und von weiteren Erkrankungen betroffen, die sie zur Risikogruppe zählen lassen.

Hinzu kommt ein fehlendes Verständnis für die Pandemie oder die Schwierigkeit, die Sicherheitsmaßnahmen Abstand-Hygiene-Alltagsmaske einzuhalten.

Die Einschränkungen im Angebot von Entlastungsangeboten führt zu einer vermehrten Belastung der Pflegepersonen.

Dabei ist es wichtig, die gewohnten Routinen beizubehalten und dem Menschen mit Demenz eine Struktur zu bieten durch Spaziergänge, Bewegung und Beschäftigung sowie je nach Fähigkeiten und Interessen Beschäftigungsaktivitäten anzubieten, wie gemeinsames Singen, Musik hören oder Gesellschaftsspiele.

Den pflegenden Angehörigen kommt eine besondere Bedeutung zu. Eine Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz kann nur gelingen, wenn die Pflegepersonen auf sich achten und gesund bleiben. Es gilt, Besuche auf ein Mindestmaß zu beschränken und anderweitige Kommunikationskanäle zu nutzen.

Dennoch kann durch eine feste Kontaktperson im Rahmen einer häuslichen Betreuung Unterstützung und Entlastung gewährleistet werden.

Die Entlastungszeiten sollten Angehörige für sich selbst nutzen, um sich zu erholen. Die Ruhezeiten des Menschen mit Demenz können ebenso dafür genutzt werden.

Als weitere Entlastung können ehrenamtliche Dienste, wie Einkaufshilfen oder Betreuungsangebote in Anspruch genommen werden. Gerade in der angespannten Situation der Corona-Pandemie ist der Demenz-Verein Saarlouis für Angehörige und Betroffene da. Die spezialisierte Demenz-Fachberatung in Beauftragung durch den Pflegestützpunkt im Landkreis Saarlouis ist weiterhin persönlich im Demenz-Zentrum möglich, in dringenden Fällen und bei fehlender Betreuungsmöglichkeit auch als Hausbesuch und natürlich auch telefonisch.

Kontakt: Demenz-Verein Saarlouis e.V., Ludwigstraße 5, Tel. (06831) 4881815; beratung@demenz-saarlouis.de. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de