„Demenz geht uns alle an“

Vergissmeinnicht-Pflanzen sollen für Demenz sensibilisieren

BILDSTOCK Am Kreisel in Bildstock wurde ein Beet mit Vergissmeinnicht bepflanzt. Diese Blumen erinnern an die Kampagne „Demenz geht uns alle an“. Die Stadt Friedrichsthal beteiligt sich auch in diesem Jahr sehr gerne an der Aktion der vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Frauen initiierten Kampagne.

Die Menschen werden dank positiver Lebensumstände und guter ärztlicher Versorgung immer älter.

Und so treten auch Krankheiten wie Alzheimer oder Demenz häufiger auf. Heute sind rund 1,7 Millionen Menschen in Deutschland von Demenz betroffen. Umso wichtiger ist es, die Bevölkerung für dieses Krankheitsbild zu sensibilisieren – gestartet wurde im Jahr 2019, das zum „Jahr der Demenz“ ausgerufen wurde.

Durch eine landesweite Pflanzaktion soll für diese Krankheit sensibilisiert werden.

Nachdem im letzten Jahr ein Herz aus Vergissmeinnicht-Pflanzen vor dem Rathaus ­gepflanzt wurde, wurden in diesem Jahr von Mitarbeitern des Baubetriebshofes auf zehn Quadratmetern rund 200 Vergissmeinnicht am Kreisel in Bildstock gepflanzt. Diese stehen in der Symbolik der Blumensprache für Liebe, Treue, Zusammengehörigkeit und natürlich für den Wunsch, nicht vergessen zu werden. Durch die Pflanzung an öffentlichen Plätzen soll ein Zeichen gesetzt werden unter dem Motto „Gemeinsam für ein demenzfreundliches Saarland“.

Diese Aktion unterstützt die Stadt Friedrichsthal sehr ­gerne. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de