„Demenz“ – Einander offen begegnen

Die „Café Vergissmeinnicht“ laden zum „Tag des offenen Nachmittags“ ein

DÜPPENWEILER Menschen mit Demenz, die oft durch „anderes“ Verhalten auffallen, brauchen unsere Toleranz und besonders unser Verständnis.

In den „Café Vergissmeinnicht“ der DRK-Kreisverbände Saarlouis und Merzig-Wadern haben Menschen mit Demenz einen festen Platz. Ebenso werden deren Angehörige von den DRK-Mitarbeitern individuell unterstützt.

„Doch in unserer Gesellschaft brauchen wir mehr Akzeptanz für ein gutes Miteinander“, so Anke Even, die im DRK das Demenz-Projekt leitet.

Interessenten können jetzt vorbeikommen, die familiäre Atmosphäre genießen und sich informieren.

Die „Café Vergissmeinnicht“ sind folgendermaßen zu „Tagen des offenen Nachmittags“ geöffnet:

am Dienstag, 17. September, von 14 bis 17 Uhr beim DRK- Ortsverein Düppenweiler in der Straße „Kirchberg 1“; am Donnerstag, 19. September, von 15 bis 18 Uhr beim DRK-Ortsverein Differten in der Gangolfstraße 3; am Donnerstag, 19. September, von 15 bis 18 Uhr beim DRK-Ortsverein Saarwellingen in der Anhofenstraße 44; am Donnerstag, 19. September, von 15 bis 18 Uhr in Schmelz am Rathausplatz 3.

Die DRK-Kreisverbände Saarlouis und Merzig-Wadern laden ein. Weitere Infos gibt es bei Anke Even, Koordinatorin soziale Dienste/Leitung Demenzprojekt, Tel. (06831) 42152.red./ti

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.