„Das Saarland lebt gesund“

Neunkirchen tritt den Kooperationsverbund bei

NEUNKIRCHEN. Die Kreisstadt Neunkirchen wird dem Kooperationsverbund „Das Saarland lebt gesund!“ beitreten.

„Dies ist ein wichtiger Schritt in der nachhaltigen Weiterentwicklung der Gesundheitsförderung unserer Stadt“, erläutert Oberbürgermeister Jörg Aumann die Entscheidung.

In Zusammenarbeit mit dem Verein PuGis könne man bedarfsgerechte, auf die Stadt abgestimmte Gesundheitsangebote für Senioren, Frauen, Kinder und Jugendliche, für Menschen, die im Arbeitsleben stehen und für Menschen mit Behinderungen anbieten.

In diesem Jahr feiert „Das Saarland lebt gesund!“ sein zehnjähriges Bestehen. Ziel der saarlandweiten Kampagne ist es, die Gesundheitsförderung und Prävention in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

„Wir freuen uns sehr, die Kreisstadt Neunkirchen als zweitgrößte saarländische Stadt in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen und vielfältige gemeinsame Projekte gemeinsam gestalten und auf den Weg bringen zu können“ sagt Dirk Mathis für den Verein PuGis.

Wegen der geltenden Corona-Beschränkungen soll die offizielle Vertragsunterzeichnung erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Die Frauenbeauftragte der Kreisstadt Neunkirchen, Annette Pirrong, weist in diesem Zusammenhang auf eine digitale Vortragsreihe der PuGis über neueste Erkenntnisse der Gendermedizin hin. Referentin Dr. Bianca Lehmann spricht am Dienstag, 18. Mai, 18 bis 19 Uhr, zum Thema „Weibliches Altern und psychische Gesundheit“ sowie am 29. Juni, 18 bis 19 Uhr, „Gehe mit dem Wind nicht ohne ihn – Was stärkt Frauen im Umgang mit psychischen Belastungen“. Die kostenlose Anmeldung erfolgt unter dem Abschnitt „Events“ über www.eveeno.com/psychologiederfrau.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de