Das Gute-Kita-Gesetz

Kindergartenbeiträgen werden gesenkt

FRIEDRICHSTHAL In den letzten Jahren mussten wegen steigender Personalkosten und zwingender gesetzlicher Vorgaben die Elternbeiträge für die Kindergartenplätze im Städtischen Kindergarten in Friedrichsthal permanent erhöht werden.

Dies war parteiübergreifend im Stadtrat von Friedrichsthal mehrfach beklagt und 2017 sogar eine Petition verabschiedet worden, mit der eine stufenweise Senkung der Kindergartenbeiträge für die Eltern bis hin auf Null gefordert worden war.

Umso erfreulicher ist es aus Sicht der CDU-Fraktion im Stadtrat von Friedrichsthal, dass nun aufgrund des von der Großen Koalition in Berlin auf den Weg gebrachten sogenannten Gute-Kita-Gesetzes Bund bzw. Land mehr Kosten übernehmen und die Eltern-Beiträge somit spürbar gesenkt werden können.

Die Friedrichsthaler Stadtverwaltung hat vor diesem Hintergrund eine Vorlage auf den Weg gebracht, die im Finanzausschuss am 12. Juni einstimmig beschlossen wurde und am 26. Juni im Stadtrat verabschiedet wurde.

Im Gegensatz zu anderen Kindergartenbetreibern will die Stadt schon ab dem 1. August die monatlichen Kindergartenbeiträge für die Eltern spürbar senken und zwar im Kindergartenbereich für einen Regelplatz um 22,50 Euro und für einen Tagesplatz um 32 Euro, für ein Geschwisterkind für einen Regelplatz um 17 Euro und für einen Tagesplatz um 25 Euro und im Krippenbereich für einen Krippenplatz um 56,50 Euro und für ein Geschwisterkind um 42,50 Euro. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de