Das geheime Leben der Sterne

Beobachtungsabend am Deutschen Astronomietag am 24. März

SAARLOUIS Unter dem Motto „Das geheime Leben der Sterne“ des Deutschen Astronomietages veranstaltet der Astronomieverein Cassiopeia Saarlouis zusammen mit der Volkshochschule Saarlouis am Samstag, 24. März, auf der Bastion VI in Saarlouis (oberhalb des griechischen Restaurants Delphi) eine Himmelsbeobachtung. Um ca. 19.30 Uhr werden ca. sieben Teleskope unterschiedlicher Größe und Ausstattung aufgebaut, so dass erste Beobachtungen ab ca. 20 Uhr vorgenommen werden können. Folgende Himmelsobjekte sind bei guten Wetterbedingungen unter anderem zu sehen: Zwei Überflüge der Internationalen Raumstation, der erste um 19.41 bis 19.45 Uhr, in Richtung Süd nach Süd-Ost, Start unterhalb des Sterns Sirius im Sternbild Großer Hund, der zweite um 21.16 bis 21.18 Uhr in Richtung Süd-Westen, Start unterhalb des Sterns Rigel im Sternbild Orion. Beide Überflüge finden leider nur bei einer niedrigen Höhe von ca. 10 Grad statt.

An Planeten stehen tief im Westen beieinander Venus Merkur und Uranus und gehen kurz nach 20 Uhr unter. Der Mond befindet sich im ersten Viertel, steht im Sternzeichen Zwillinge und bewegt sich in Richtung Sternbild Löwe. Um diese Zeit ist im Nordwesten die Andromeda – Galaxie M31, die nächstgelegene Galaxie zur Erde zu beobachten.

Im Westen sind die Plejaden und Hyaden im Sternbild Stier und im Sternbild Orion der wunderschöne Orionnebel M42 sichtbar. Ab ca. 22 Uhr sind im Nordosten die beiden Kugelsternhaufen M13+M92 im Sternzeichen Herkules zu beobachten. Als Höhepunkt wird dann zum Schlus ab ca. 23.30 Uhr der Planet Jupiter mit seinen Monden zu sehen sein. Bei bedecktem Himmel fällt die Veranstaltung aus. Parkgelegenheit befindet sich gegenüber der Bastion VI auf dem Pieper-Parkplatz. Infos bei Wolfgang Heidecke, Tel. (0 68 31) 6 83 37 oder Margit Müller, Tel. (01 77) 2 78 66 69. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de