Das „Arthouse Saar“ öffnet wieder

Fünf Künstler zeigen ihre Werke in der ehemaligen Herz-Jesu-Kirche

NEUNKIRCHEN Seit fünf Monaten hängen bzw. stehen die Exponate im „Arthouse Saar“ bereit, aber kein Besucher durfte sie betrachten. Genau eine Woche vor der für Ende März geplanten Vernissage verschloss der Lockdown die Türen der Galerie von Jürgen Trösch, der die ehemalige Herz-Jesu-Kirche in Neunkirchen mit viel Feingefühl und Sachverstand in eine eindrucksvolle und vielseitig „bespielbare“ Kunstgalerie umgewandelt hat.

Nun hat sich die Geduld gelohnt, die Ausstellung kann am Freitag, 21. August, um 18 Uhr eröffnet werden.

Ein breites Spektrum an Techniken zeigen die fünf Künstler Frank Scheidhauer, Eugen Waßmann, Inge Faralisch-Schäfer, Hildegard Meiser und auch Jürgen Trösch selbst.

Die Ausstellung dauert bis zum 25. September und ist dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Nach Vereinbarung kann sie auch zu anderen Zeiten besucht werden.

red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de