Daniel Hoppstädter glänzt

Schachtalent des SC Turm überzeugte beim Staufen-Open in Schwäbisch Gmünd

ILLINGEN Die Jugendspieler sind der Stolz des Schachclubs Turm Illingen. Luca Zimmer, Jonas Feidt, Felix Schuh und Daniel Hoppstädter haben vorzeitig ihren Titel als Landesmeister der U20 verteidigt.

Der elfjährige Daniel erfährt eine besondere Förderung. Er gehört zur Schachschule von Fide Meisterin Nadja Jussupow, Gattin des Großmeisters Artur Jussupow. Aufnahme in diese Schule finden nach entsprechenden Tests nur leistungsstarke Kinder, die bei den Deutschen Meisterschaften und bei Europa- bzw. Weltmeisterschaften um Medaillen kämpfen können. Alle Partien, die Daniel spielt, werden von Nadja Jussupow analysiert, dank Internet kein Problem.

Zur Ausbildung gehört auch die Teilnahme an möglichst vielen großen Turnieren, was die tatkräftige Unterstützung der Eltern voraussetzt. Kürzlich ging’s zum Staufer-Open in Schwäbisch Gmünd, einem Event der Superlative mit über 600 Teilnehmern. Nadja Jussupow war auch vor Ort, zusammen mit ihrem Gatten, Großmeister Artur Jussupow. Im Turnier der U20 fanden sich unter den besten 20 Spielern 15 Titelträger, Großmeister, Internationale und Fide Meister. Gewonnen hat der siebzehnjährige indische Großmeister Panneerselvam Iniyan. Der hat eine ELO von 2509 rund 200 Punkte mehr als die stärksten saarländischen Spieler!

Was Wunder, wenn Daniel von solchen Überfliegern träumt. In Schwäbisch Gmünd war er im B-Turnier mit seinen elf Lenzen einer der Jüngsten. Es wird nicht nach Altersklassen getrennt, Jung spielt gegen Alt. Ausgewertet wird am Ende dann allerdings nach Altersklassen. Der Hoffnungsträger des SC Turm hielt sich beachtlich, wurde mit 5,5 aus 9 unter 109 Teilnehmern der U16 Dreizehnter.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de