Da war doch was im Stollen?

Erlebnisbergwerk Velsen: Letzte Führungen in diesem Jahr – auch auf Französisch

VELSEN Am Sonntag, 1. Dezember, starten zwischen 10 Uhr und 12 Uhr zum letzten Mal für dieses Jahr offene Führungen durch das Erlebnisbergwerk Velsen. Zu Kindern kommt an diesem Tag auch der Nikolaus mit einer süßen Kleinigkeit. Außerdem hält sich hartnäckig das Gerücht, dass der Hohberger Matz durch dunkle Stollen den Weg nach Velsen gefunden hat. Wem also an diesem Tag eine unheimlich leuchtende Gestalt im Steigeranzug, mit Geleucht und goldenem Meterstock begegnet - habt Acht! Seit Jahrhunderten treibt sich der ruhelose Geist der Sage nach in den alten Strecken um Püttlingen herum. Man sagt aber, dass er zwar Schabernack treibt, eigentlich aber ein guter Geist sei. Einfach vorbei kommen! Es gibt auch Führungen auf Französisch. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 10 Euro, für Kinder und Jugendliche 4 Euro.

Die Führung dauert etwa 90 Minuten. Sie werden von zwei Begleitern durch die Welt des Steinkohlenbergbaus geführt.

Etliche Maschinen werden in Betrieb genommen. Bitte festes Schuhwerk tragen.

Individuelle Gruppenführungen können jederzeit gebucht werden. Anfrage telefonisch (01 76) 56 58 60 13 oder E-Mail info@erlebnisbergwerkvelsen.de. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de