Comedy im Bahnhof

Programm „Jetzt noch schLimmer“

NIEDERWÜRZBACH Die Limmer ist wieder da – Comedy im Bahnhof Würzbach gibt es am Samstag, 2. November, um 20 Uhr. „Jetzt noch schLimmer“ heißt ihr neues Programm.

Ein Abend der Lachsalven mit der Comedyfrau aus Bayern. Andrea Limmer über sich: „Hier findet man Schabernack, Kabarett, handgemachte Musik, Tour-Termine, Auftritts-Videos, mein Buch ‚Freilich! Unvermeidliche, niederbairische Wirtshausgeschichten‘, Fotos, Theaterstücke und Kurzfilme. Es ist alles mit ganz viel Liebe und Zeit gemacht“.

Geboren ist Andrea Limmer an einem Faschingssamstag, aufgewachsen kaum – aber erzogen zwischen Land und Stadt, Hühnerschlachten und Nintendo – und der erste Berufswunsch war Bundeskanzlerin. Die Eltern sagten: ‚„Du wirst was Gescheites.“ Die Oma hat gesagt: „Dann werd wie ich.“ Daraufhin ist die Limmer durch Süddeutschland bis nach Afrika und wieder retour gezogen, wonach sie tatsächlich ein elterliches „was Gescheites“ erlernt hat.

Allerdings wirkt sich eine Bühne so positiv auf die Größe aus. Und so ist sie wiedergeboren worden, abermals im Fasching, um seit 2015 als Bühnenelement mit einer Ukulele durch die Welt zu ziehen, möglichst viele Menschen möglichst glücklich zu machen und wahrscheinlich wie die Oma zu werden.

Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Eintritt im VVK 13 Euro, an der Abendkasse 15 Euro. Karten im Bahnhof Würzbach. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de