CO2-Ampeln geliefert

Grundschulen bereit für Präsenzunterricht

Spiesen-Elversberg. Die Gemeinde Spiesen-Elversberg hat die beiden Grundschulen mit CO2-Ampeln ausgestattet. Mit dieser Ampel kann die aktuelle Kohlendioxid-Konzentration in der Raumluft und die Raumtemperatur gemessen werden, welche auch gespeichert und entsprechende Veränderungen festgestellt werden können.

Die LED-Anzeigen der Ampel zeigt nach Schwellenwerten für CO2 dessen Konzentration an: Bei einem Wert von 1050 ppm (Parts per Million) springen sie von Grün auf Gelb (Lüften erforderlich), bei 1500 ppm und mehr dann auf Rot (Lüften notwendig).

Demnach wird ein hoher Kohlendioxid- und Aerosolkonzentrat in geschlossenen Räumlichkeiten vermieden und es besteht eine höhere Sicherheit für die Schüler und Lehrer. „Das ist eine gute Erinnerungsstütze um regelmäßig zu lüften und die Infektionsgefahr inmitten der Corona-Pandemie zu verringern“, so Bürgermeister Huf.

Die CO2-Ampeln wurden, nach einer Ausschreibung, über die KEW Neunkirchen bezogen und werden durch das Innenministerium gefördert.

Aktuell stehen jeder Grundschule vier solcher Geräte zur Verfügung, weitere folgen.

red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de