Chayenne Gimmler siegte

Vorlesesieger an der Grundschule Weiskirchen

WEISKIRHEN Seit vielen Jahren beteiligt sich die Grundschule Weiskirchen am Vorlesewettbewerb der vierten Klassen. Im Rahmen einer kleinen Feier, die von musikalischen Schülerbeiträgen gestaltet wurde, wurde der Schulsieger ermittelt. Hanna Böhm spielte auf dem Horn und Laura Böhm auf der Klarinette. Malin Groß, Jia Qi Zhang, Greta Andres und Anne Brill zeigten ihr Können auf dem E-Piano. Maximilian Schneider spielte ein Stück auf der Trompete.

Zu Beginn wies Schulleiter Matthias Koltes auf die enorme Bedeutung des Lesens hin und ermunterte alle Schüler, von den Klassenbüchereien, die vor wenigen Jahren in den Klassen eingerichtet worden waren, regen Gebrauch zu machen. Dann bat er die Klassensieger aus der 4a, Alexander Gleser, aus der 4b, Chayenne Gimmler, und Mayah Sanders aus der 4c nach vorne.

Die Kinder stellten sich kurz vor. Nachdem die Reihenfolge ausgelost wurde, lasen sie einen selbst gewählten Text vor. Gut betont und nahezu fehlerlos boten sie ihren Text dar, und alle hörten gespannt zu. Im zweiten Teil wurde es schwieriger. Hier war ein fremder Text zu lesen und zwar „Der Buchstabenbaum“ von Leo Leonni.

Danach trat die Jury zusammen, die aus den Klassenlehrerinnen und dem Schulleiter bestand.

Die Entscheidung war nicht einfach, dennoch kam die Jury einstimmig zu dem Ergebnis, dass Chayenne Gimmler aus der 4b ein klein wenig besser vorgelesen hatte. Schulleiter Koltes gratulierte allen Klassensiegern unter dem verdienten Applaus der Zuhörer und überreichte ihnen eine Urkunde des Bildungsministers und ein Buchgeschenk. Chayenne Gimmler wird die Grundschule Weiskirchen auf Kreisebene vertreten.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de