Bustransfer zur Kindertagesstätte eingestellt

Ergebnisse der letzten Ortsratssitzung Erfweiler-Ehlingen im Jahr 2020

Erfweiler-Ehrlingen. Einstimmig war der Ortsrat Erfweiler-Ehlingen damit einverstanden, den Bustransfer von Erfweiler zur katholischen Kindertagesstätte Arche Noah in Ommersheim einzustellen.

In der ersten Online-Sitzung des Rates seit dessen Bestehen teilte Ortsvorsteher Michael Abel mit, dass der Bus, der von der Gemeinde kostenlos zur Verfügung wurde, immer weniger genutzt worden sei. Zuletzt fuhren sowohl morgens als auch nachmittags durchschnittlich nur zwei bis drei Kinder mit. Begrüßt wurde, dass für Härtefälle, in denen einzelne Kinder nicht nach Ommersheim gebracht werden können, von der Gemeindeverwaltung individuelle Lösungen erarbeitet werden. Beispielsweise käme dafür der im Jahr 2021 fahrende Bürgerbus in Frage. Durch den Wegfall des Bustransfers spart die Gemeinde Mandelbachtal Beförderungskosten von jährlich rund 45000 Euro.

Um Unterhaltungsarbeiten an der vom aufgelösten Tennis-Club Rot-Weiß Erfweiler-Ehlingen übertragenen Tennisplätze und am Clubheim vornehmen zu können, bewilligte der Ortsrat aus seinem Budget dem neu gegründeten Dorfverein 1600 Euro. Um am sehr steilen und insbesondere in der kalten Jahreszeit sehr rutschigen Weg eine zweite annähernd barrierefreie Zuwegung zu bauen, bewilligte der Rat dem Fördervereins Josefskapelle Erfweiler-Ehlingen auf dessen Antrag 600 Euro.

Nachdem der Rat in seiner vorletzten Sitzung beschlossen hatte, die Straße zur Josephskapelle in Maria-Rachel-Weg umzubenennen, beschloss er nun, die förmliche Einweihung am Josefstag, 19. März, vorzunehmen. Maria Rachel war die ehemalige Kirchendienerin, die dieses Amt über 70 Jahre begleitet hatte.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de