Bundesprogramm „Demokratie leben!“

Vorstellung beantragter Projekte für das Förderjahr 2019

ZWEIBRÜCKEN Am Dienstag, 27. November, findet um 17 Uhr im Ratssaal des Rathauses der Stadt Zweibrücken die nächste Sitzung des Begleitausschusses der Partnerschaft für Demokratie Zweibrücken im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ statt. Schwerpunkte der Sitzung sind die Vorstellung der zur Förderung in 2019 eingereichten Einzelprojekte und die Kommunikation von Neuerungen im Bundesprogramm.

Hintergrundinformationen

Das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ will ziviles Engagement und demokratisches Verhalten auf der kommunalen, regionalen und überregionalen Ebene fördern. Vereine, Projekte und Initiativen werden unterstützt, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen und insbesondere gegen Rechtsextremismus und Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit wie z.B. Rassismus und Antisemitismus arbeiten. Darüber hinaus können auch andere Formen von Demokratie- und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, von politisierter oder vorgeblich politisch bzw. vorgeblich religiös legitimierter Gewalt, von Hass und politischer Radikalisierung Gegenstand präventiver Arbeit und damit Gegenstand der Förderung durch das Bundesprogramm sein.

Das Bundesprogramm besteht aus folgenden Programmbereichen:Bundesweite Förderung lokaler „Partnerschaften für Demokratie“;

Förderung von Demokratiezentren zur landesweiten Koordinierung und Vernetzung sowie von Mobiler, Opfer- und Ausstiegsberatung;

Förderung zur Strukturentwicklung bundeszentraler Träger;

ausgewählten Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit (GMF) und zur Demokratiestärkung im ländlichen Raum,

Radikalisierungsprävention,

Engagement und Vielfalt in der Arbeits- und Unternehmenswelt,

Demokratieförderung im Bildungsbereich,

Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft,

Stärkung des Engagements im Netz - gegen Hass im Netz,

Prävention und Deradikalisierung in Strafvollzug und Bewährungshilfe.Infos finden sich auch unter www.demokratie-leben.de.

Kontakt: Fach- und Koordinierungsstelle „Demokratie leben!“, Marika Keller, Partnerschaft für Demokratie Zweibrücken, Tel. (0152) 28937883, E-Mail m.keller.kvhs@gmx.de.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de